»Als Kind wünschte ich mir goldene Locken«

Eine Hörbuchpräsentation des Rundfunks Berlin Brandenburg

Über 30 Jahre hinweg hat die rbb-Redakteurin Magdalena Kemper Zeitzeugen befragt. Alle haben eine Gemeinsamkeit: Sie haben den Nationalsozialismus überlebt, im Exil oder im Untergrund. Sie berichten von der Angst, vom Verlust geliebter Menschen, von der eigenen Art der Vergangenheitsbewältigung – aber auch von Neuanfängen, unverhofftem Glück und der Liebe. Entstanden ist ein berührendes und vielstimmiges Porträt deutsch-jüdischer Geschichte im 20. und 21. Jahrhundert. Eine Auswahl dieser einzigartigen Tondokumente präsentiert der rbb gemeinsam mit Der Audio Verlag nun als Hörbuch.

Im Jüdischen Museum Berlin erzählten Margot Friedländer, Salomea Genin und Gerhard Baader von ihren Erinnerungen.

In Kooperation mit dem rbb und Der Audio Verlag.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Berliner Themenjahrs »Zerstörte Vielfalt« statt, an dem sich das Jüdische Museum mit dem Online-Projekt »1933. Der Anfang vom Ende des deutschen Judentums« und der Ausstellung »Ton in Ton« beteiligt hat.

leider verpasst
Ort

Altbau EG, Auditorium


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Ort

Altbau EG, Auditorium


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Weitere Informationen

  • Wann

    18. März 2013, 19 Uhr

  • Wo
    Altbau EG, Auditorium

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

  • Eintritt

    frei

Veranstaltungskalender

Auf einen Blick ...

Weiterlesen