Antisemitismus heute die neue Normalität

Fortbildung für Lehrer*innen zu Erfahrungen, Informationen, Argumenten

Antisemitische Ansichten werden heute in privaten Gesprächen und in der Öffentlichkeit zunehmend geäußert. Antisemitismus erhält dadurch eine neue gesellschaftliche Akzeptanz und eine scheinbare Normalität.

Auch bei Jugendlichen kommen diese antisemitischen Äußerungen vermehrt vor und erfordern von Pädagog*innen eine persönliche Positionierung. Aus unterschiedlichen Gründen fällt diese oft schwer.

Termin nach Vereinbarung
Ort

Jüdisches Museum Berlin

Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Auf der zweitägigen Fortbildung können Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen und Pädagog*innen Erfahrungen austauschen, ihr Wissen zum Thema Antisemitismus erweitern und gemeinsam mit Kolleg*innen Argumente ausprobieren, die antisemitischen Stereotypen entgegengesetzt werden können.

Programm

Was ist Antisemitismus? (1. Seminartag)
10 Uhr: Begrüßung, Kennenlernen, Programmvorstellung
11.30 Uhr: Selbst- und Fremdbilder
13 Uhr: Mittagspause
14 Uhr: Führung im Jüdischen Museum Berlin zur historischen Entwicklung des Antisemitismus
17 Uhr: Definition und Erscheinungsformen von Antisemitismus
18.30 Uhr: Ende 1. Seminartag

Entstehung von Antisemitismus (2. Seminartag)
10 Uhr: Erkennen von Antisemitismus, Medienanalyse
12 Uhr: Argumentationstraining, Teil I: Motivation und Hintergründe
13 Uhr: Mittagspause
14 Uhr: Argumentationstraining, Teil II: Argumente gegen antisemitische Aussagen
17.30 Uhr: Auswertung des Seminares
18.30 Uhr: Ende des Seminars

Die Fortbildung wird unterstützt durch das August Bebel Institut und wird in Zusammenarbeit mit dem Projekt BildungsBausteine gegen Antisemitismus durchgeführt.

Die Fortbildung ist vom Landesinstitut für Schule und Medien anerkannt.

Sie wollen noch mehr über gängige Stereotypen wissen?
Hier gehts zur Website: »typisch! Klischees von Juden und Anderen«

Informationen und Anmeldung
Tanja Petersen
Tel.: 
+49 (0)30 259 93 359
Fax: 
+49 (0)30 259 93 412
Ort

Jüdisches Museum Berlin

Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Weitere Informationen

  • Wann

    Termin auf Anfrage

  • Dauer

    2 Tage

  • Wo
    Jüdisches Museum Berlin

    Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

  • Eintritt

    30 Euro (inkl. Eintritt ins Museum)

Angebote für Lehrer*innen (8) Fortbildungen Alle anzeigen

Fortbildungen

Forschendes Lernen im Archiv

Eine Fortbildung für Multiplikatoren und Lehrer*innen der Sekundarstufen I und II

Antisemitismus heute die neue Normalität

Eine Fortbildung für Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen und Pädagog*innen zum Thema Antisemitismus

Ist das im Islam nicht auch so?

Eine Fortbildung für Lehrer*innen zur interreligiösen Verständigung

Lernort Jüdisches Museum Berlin

Eine Fortbildung zu den verschiedenen pädagogischen Angeboten des Museums

Nathan und seine Kinder

Eine Fortbildung für Lehrer*innen der Sekundarstufe II zum Buch von Mirjam Pressler

Nationalsozialismus und Holocaust in der Jugendliteratur

Praxisorientierte Fortbildung für Lehrer*innen

Trialog: Judentum – Christentum – Islam

Eine Fortbildung für Lehrer*innen über einen kulturhistorischen Vergleich

Teachers' Night

Ein Abend für Lehrer*innen aller Jahrgangsstufen und Schulformen

Antisemitismus

Mehr zum Thema ...

Lehrer*innen

Alles für ...