Bambi und die Relativitätstheorie. Bücher auf dem Scheiterhaufen der Nazis

Eröffnung der Kabinettausstellung anlässlich des 80. Jahrestages der Bücherverbrennung

»Bambi« von Felix Salten, Albert Einsteins »Relativitäts­theorie« und mit ihnen Bücher von über 350 Autoren verbrannten auf den Scheiterhaufen der Nationalsozialisten. Die Bibliothek stellt die Schenkung von George Warburg (Connecticut, USA) aus, der in 25 Jahren Bücher sammelte, die sämtlich auf den Listen des »schädlichen und unerwünschten Schrifttums« verzeichnet wurden.

»Und manche Erstausgaben verschafften mir die Genugtuung des geduldigen Jägers – z. B. der glückliche Erwerb jenes Exemplars von ‚Der Judenstaat’, das einst Norman Bentwich, dem ersten britischen Attorney General des Mandatsgebiets Palästina, gehört hatte.« (George Warburg)

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Berliner Themenjahrs »Zerstörte Vielfalt« statt, an dem sich das Jüdische Museum mit dem Online-Projekt »1933. Der Anfang vom Ende des deutschen Judentums« und der Ausstellung »Ton in Ton« beteiligt.

leider verpasst
Gebäudeplan mit Markierung des Libeskindbaus
Ort

Libeskind-Bau UG, Rafael Roth Learning Center


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Online-Projekt 1933

Das Online-Projekt des Jüdischen Museums Berlin »1933. Der Anfang vom Ende des deutschen Judentums« hat bis Ende 2013 regelmäßig Zeugnisse der Entrechtung und Verdrängung wie auch Belege des normalen Alltags der deutschen Juden veröffentlicht.

Website des Online-Projekts

Ausstellung Ton in Ton

Die Ausstellung »Ton in Ton« stellt Arbeiten jüdischer Keramikerinnen nach 1933 aus

Mehr Informationen zur Ausstellung

Gebäudeplan mit Markierung des Libeskindbaus
Ort

Libeskind-Bau UG, Rafael Roth Learning Center


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Weitere Informationen

  • Wann

    7. Mai 2013, 11 Uhr

  • Wo
    Libeskind-Bau UG, Rafael Roth Learning Center

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

(2) Themenjahr »Zerstörte Vielfalt« Alle anzeigen

Themenjahr »Zerstörte Vielfalt«

Im Rahmen des berlinweiten Themenjahrs »Zerstörte Vielfalt« realisierten wir unter anderem die Online-Ausstellung "Der Anfang vom Ende" und zahlreiche Veranstaltungen.

Der Anfang vom Ende

Ein Kabarettabend zum Jahr 1933 mit der New Budapest Orpheum Society. Inspiriert von der Budapester Orpheumgesellschaft im Wien des Fin de Siècle zelebrieren die Neuen Budapester aus Chicago die Vielfalt des jüdischen Kabaretts.

Bambi und die Relativitätstheorie

Bücher auf dem Scheiterhaufen der Nazis. Eröffnung der Kabinettausstellung anlässlich des 80. Jahrestages der Bücherverbrennung.

Veranstaltungskalender

Auf einen Blick ...

Weiterlesen