Im Augenblick.
Fotografien von Fred Stein

Ab Freitag in der Eric F. Ross Galerie

Fred Stein ist ein Fotograf, dessen Werk und Biografie nicht unberührt lassen. Einige seiner Porträtaufnahmen, wie die von Albert Einstein und Hannah Arendt, sind bekannt – doch Fred Stein selbst geriet in Vergessenheit. Als junger Jurist war er gezwungen, Deutschland bereits 1933 zu verlassen. Zunächst emigrierte er nach Paris und 1941 nach New York. In den Städten der Emigration fand er in der Fotografie seine neue Profession und es entstanden zahlreiche Straßen- und Porträtaufnahmen.

Auf der Suche nach einem passenden Titel für die Ausstellung seines umfassenden Werkes, die ab 22. November bei uns im Museum zu sehen ist, entschieden wir uns für »Im Augenblick«. Dieser Titel unterstreicht die Fähigkeit Fred Steins, im entscheidenden Moment, unmittelbar und ohne aufwendige Vorbereitungen seine Motive einzufangen – und dies alles als Amateur.

Die besondere Beobachtungsgabe Fred Steins fällt beim Betrachten einer unserer vielen Lieblingsfotografien ins Auge:

Schwarz-Weiß-Foto, auf dem mehrere Frauen auf einer Straße stehen und den Betrachter ansehen

Little Italy, New York 1943
© Estate of Fred Stein

Das Foto »Little Italy« (New York 1943) zeigt eine Gruppe von Frauen, die alle ihren Blick direkt in die Kamera richten. Vier von ihnen sind in Mantel und Kostüm gekleidet, daneben steht eine weitere Dame in Arbeitskleidung mit aufgerichteter Zigarette in der Hand. In ihrer Körpersprache wirken alle stolz, stark und selbstbewusst. Zwei männliche Passanten, die die Damen betrachten, unterstreichen den starken Ausdruck der Frauen. Die verschwommene Häuserflucht wird zu einer in den Hintergrund abgedrängten Kulisse. Little Italy zählt heute noch zu den sagenumwobensten Stadtteilen New Yorks. Schon zu Zeiten Fred Steins galt dieser Stadtteil als männlich dominiertes Viertel. Und was macht Fred Stein? Er zeigt fünf Frauen, die Stolz und Selbstbewusstsein ausstrahlen.

Diese Fotografie ist nur eine unter vielen vortrefflichen Aufnahmen von Fred Stein. Seine Bilder sind vielseitig, oft kritisch, zum Teil humoristisch und verbinden das Alltägliche mit dem Außergewöhnlichen.

Wir freuen uns auf die Eröffnung der Ausstellung in der Eric F. Ross Galerie
und sind sicher, dass auch Sie unter den gezeigten 130 Schwarz-Weiß-Fotografien Lieblingsbilder finden werden.

Jihan Radjai und Theresia Ziehe, Kuratorinnen der Ausstellung

Weitere Informationen zur Ausstellung auf unserer Website ...

Einen Kommentar hinterlassen