statisches Bild der interaktiven Figur »Changeling«
Drei Schülerinnen beim Betrachten eines alten Saxophons
Drei Schülerinnen mit Archivmaterial beim Workshop
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Manfred Wichmann

Forschendes Lernen im Archiv

Eine Fortbildung für Multiplikatoren und Lehrer der Sekundarstufen I und II

Mit der Schulklasse ins Archiv? Wie gehen Wissenschaftler mit offenen Fragen um?
Forschen Sie mit und rekonstruieren Sie Leben und Schicksal  unserer Stifter und ihrer Familien.

Fotos, Briefe, Kinderzeichnungen, Hochzeitmenüs, Eintrittskarten, Emigrationspapiere – so vielfältig sind die Zeugnisse und Dokumente, die das Archiv des Jüdischen Museums sammelt, erschließt und erforscht. Archivpädagogische Workshops mit Originalen sind für Schüler und Studierende eine einzigartige Möglichkeit, sich mit historischen Quellen zu beschäftigen. Das Archiv des Jüdischen Museums bietet Workshops zu verschiedenen Themen der deutsch-jüdischen Geschichte an, denen die Teilnehmenden der Fortbildung nachspüren können. 

In der Fortbildung stellen Archivare und Pädagogen unsere Programme zum forschenden Lernen vor und erarbeiten mit Ihnen Ideen zum Umgang mit historischen Dokumenten in der Schule.

Glossar:
Wann

23. September 2014, 15-18 Uhr

Wo

Akademie, Archiv

Schultyp

alle Schultypen

Teilnehmerzahl

max. 20 Personen

Dauer

3 Stunden

Preis

5 Euro

Kontakt & Anmeldung

Karin Grimme
Tel.: +49 (0)30 259 93 352
E-Mail: k.grimme[at]jmberlin.de


... und was gibt's noch?

Foto: der Buchstabe A vor einer Fassade

Projekttag: Antisemitismus heute

weiter
Guide bei einer Lehrerfortbildung

Fortbildung zum forschenden Lernen am Lernort Museum

weiter
Siebenarmiger Leuchter und Gebetskette

Ist das im Islam nicht auch so? Veranstaltung für Lehrer zur interreligiösen Verständigung

weiter