statisches Bild der interaktiven Figur »Changeling«
Frau und Mann, die mit einer Kette mit herzanhänger miteinander verbunden sind
Detail einer Ketubba (Hochzeitsvertrag) Rom 1763
© Braginsky Collection, Zürich, Foto: Ardon Bar-Hama

Zusammenleben – Ehe und Verträge in Religionen und Kulturen

Führung für Schülerinnen und Schüler

Diese Führung findet im Rahmen der Wechselausstellung »Die Erschaffung der Welt: Illustrierte Handschriften aus der Braginsky Collection« statt, die vom 4. April  bis zum 3. August 2014 im Jüdischen Museum Berlin zu sehen ist.

Was steht in einem jüdischen Ehevertrag? Wer heiratet wen und warum? Wer oder was kann die Ehe scheiden? Und wie verhält es sich mit Eheleuten unterschiedlicher Konfessionen oder mit gleichgeschlechtlichen Paaren? Wir stellen historische jüdische Eheverträge vor und diskutieren Formen des Zusammenlebens aus heutiger Perspektive.

Möchtet ihr euch näher mit dem Thema »Ehe und Zusammenleben« beschäftigen, vermitteln wir gern Gesprächspartner verschiedener Religionen, die ihr zur Nachbereitung an den Gemeindeorten (Kirche, Synagoge, Moschee etc.) besuchen könnt.

Glossar:
Wann

4. April – 3. August 2014, nach Vereinbarung

Klassenstufe

ab Klasse 10

Dauer

1 Stunde

Preis

30 Euro inkl. Eintritt, (für max. 15 Teilnehmer, eine Begleitperson frei)

Kontakt

Bildungsabteilung
Tel.: +49 (0)30 259 93 305
E-Mail: gruppen[at]jmberlin.de


... und was gibt's noch?

Alle Führungen,
Workshops &
Ferienprogramm im Überblick

für Schulklassen für Einzelbesucher

Wann können wir kommen? Buchungsanfrage für eine Führung

Wunschtermine für Führungen für Schulklassen und Jugendgruppen können online angefragt werden.

weiter
Logo mit bunten Vierecken und dem Schriftzug »Geschichte in Bewegung«

Projekttage im Netzwerk »Geschichte in Bewegung«

weiter