statisches Bild der interaktiven Figur »Changeling«
Drei Mädchen und Shlomit Tulgan mit Bäckermützen beim Teigrollen
Mazzeworkshop im Museumsgarten
© Jüdisches Museum Berlin

In der Mazzebäckerei!

Familienführung und Workshop zu Pessach

Pessach ist eines der wichtigsten und schönsten Familienfeste der jüdischen Religion. Es heißt »Fest der ungesäuerten Brote« und dauert acht Tage lang.

In der Ausstelllung auf der Kinderinsel erzählen wir euch und euren Eltern die Geschichte von Pessach, vom Auszug der Israeliten aus Ägypten und dem Ende der Sklaverei. Ihr erfahrt ebenfalls, wie das Fest heute noch traditionell gefeiert wird und warum es acht Tage lang dauert. Während dieser Zeit essen gläubige Juden nur ungesäuertes Brot – so genannte Mazze.

Wie dieses besondere Brot schmeckt, könnt ihr beim Mazzebacken ausprobieren: In der Werkstattküche des Jüdischen Museums Berlin wird der Teig mit den eigenen Händen zubereitet, gebacken und anschließend mit köstlichen Aufstrichen gekostet.

Glossar:
Wann

Sonntag, 12. April 2015, 11 Uhr

Wo

Altbau EG, »Meeting Point«
im Foyer
Jüdisches Museum Berlin
Lindenstr. 9-14
10969 Berlin

Alter

ab 5 Jahre

Dauer

2,5 Stunden

Preis

8 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Kinder, Familienticket 14 Euro

Kontakt & Anmeldung

Bildung
Tel.: +49 (0)30 259 93 437
E-Mail: kinder[at]jmberlin.de


... und was gibt's noch?

Brotfladen auf einer Kinderhand

In der Mazzebäckerei! Ferienprogramm zu Pessach

weiter
Grafik: lachende Kinder

Kindergeburtstag im Jüdischen Museum Berlin

weiter
Kippa mit Krümelmonster (Ausschnitt)

Halacha und Hefezopf – Was kommt in den Schabbattopf? – öffentliche Führung

weiter

Kerzen, Wein und Hefezopf: Familienführung mit Back-Workshop

weiter
Mädchen mit selbstgebasteltem Traumhaus

Das ver-rückte Haus (Öffentliche Führung)

weiter