statisches Bild der interaktiven Figur »Changeling«
Junge mit Mazzebrot
Mazze!
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Nadja Rentzsch

In der Mazzebäckerei

Kinderführung und Workshop zu Pessach

Wisst ihr, welches das wichtigste und schönste Familienfest im Judentum ist? – Pessach!

Am Frühlingsanfang feiern Christen Ostern und fast zeitgleich feiern Juden Pessach. Hartgekochte Eier dürfen auch zu Pessach nicht fehlen, auch wenn diese nicht gefärbt sind. Die wichtigste Pessach-Speise ist allerdings das ungesäuerte Mazzebrot.

In einer Führung durch die Pessach-Ausstellung auf der Kinderinsel des Museums lernt ihr die Geschichte und die Traditionen des Pessachfestes kennen. Bunte Tonfiguren erzählen, wie Moses sein Volk aus der ägyptischen Sklaverei führte, welche Speisen während der ersten Nacht des Pessachfestes auf dem feierlich gedeckten Tisch unbedingt vorhanden sein müssen und warum während der achttägigen Pessachzeit keine gesäuerten Speisen gegessen werden dürfen.

Anschließend backen wir Mazzebrote in der Werkstattküche der neuen Akademie und probieren sie natürlich auch!

Glossar:
Wann

Mittwoch, 8. April 2015, 11 Uhr (für Kinder von 6–10 Jahren)
Donnerstag, 9. April 2015, 11 Uhr (für Kinder von 9–12 Jahren)

Wo

Jüdisches Museum Berlin
Lindenstr. 9-14
10969 Berlin

Alter

6 bis 12 Jahre

Dauer

2,5 Stunden

Preis

6 Euro inkl. Eintritt und Material

Kontakt

Tel.: +49 (0)30 259 93 437
E-Mail: kinder[at]jmberlin.de


... und was gibt's noch?

Mädchen mit Bäckermütze knetet Teig

Mazze backen! Familienführung und Workshop zu Pessach

weiter
Kind mit selbstgebasteltem Haus

Das ver-rückte Haus – Führung für Schulklassen

weiter
Ein Schaf in einem Topf

Infoblatt »Koscher – was ist das?« zum Download

weiter
Kippa mit Elmo

Halacha und Hefezopf - Was kommt in den Schabbattopf? (Führung für Schulklassen)

weiter