Lange Nacht der Museen

Zerstörte Vielfalt

Die halbstündige Führung »Zerstörte Vielfalt« durch die Dauerausstellung zeigt, wie im Jahr 1933 das Selbstverständnis vieler Juden als deutsche Staatsbürger jüdischen Glaubens jäh zerstört wurde. Die Führung endet mit dem Aprilboykott vom 1. April 1933. Im Anschluss werden auf einer großen Leinwand Fotografien und Dokumente aus dem Online-Projekt: »1933. Der Anfang vom Ende des deutschen Judentums« präsentiert. Dem Betrachter wird ermöglicht, die Geschichte aus der Perspektive der damaligen jüdischen Zeitgenossen nachzuvollziehen.

leider verpasst
Ort

Altbau EG, »Meeting Point« im Foyer


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Ort

Altbau EG, »Meeting Point« im Foyer


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Weitere Informationen

  • Wann

    16.03.2013, 18-22 Uhr (jede halbe Stunde)

  • Wo
    Altbau EG, »Meeting Point« im Foyer

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Veranstaltungskalender

Auf einen Blick ...

Weiterlesen