_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Kabinettausstellung

» …auf der verfluchten deutschen Erde«
Jüdische Überlebende nach der Befreiung


historische Fotografie

Abraham Klausner mit DPs in Bayern, 1945
© Amos Klausner

Die Kabinettausstellung widmet sich der Zeit nach der Befreiung Deutschlands. Im Chaos der unmittelbaren Nachkriegsjahre zählte man eine Viertelmillion Juden auf dem Gebiet des besiegten Deutschen Reiches. Etwa 20.000 von ihnen waren ehemalige deutsche Staatsbürger, die die nationalsozialistische Verfolgung in Ehen mit Nichtjuden oder in Verstecken überlebt hatten; nahezu 60.000 Juden waren von den alliierten Streitkräften aus Konzentrationslagern befreit worden.

Wann

1. Juli 2005 – 8. Januar 2006

Wo

Libeskind-Bau, Rafael Roth Learning Center

Eintritt

Für diese Ausstellung wird kein zusätzlicher Eintritt erhoben, es gilt der reguläre Eintrittspreis.

Bis zu ihrer Auswanderung bildeten sich teilweise parallele jüdische Gemeinden: die deutschen Juden in den wiederbelebten Strukturen der Vorkriegszeit, die Osteuropäer als »displaced persons« in speziellen Lagern oder als »Illegale«, hauptsächlich in der US-amerikanischen Zone.

In Kontakt bleiben über