_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

»Israelis in Berlin«

Der Kultursommer vom 1. Juni – 21. September 2014


Daniel Kahn & The Painted Bird
© Irina Steinbrecher

Jedes Jahr im Sommer veranstaltet das Jüdische Museum Berlin über mehrere Monate eine abwechslungsreiche Programmreihe in der weitläufigen Gartenlandschaft des Museums. Das Programm des Kultursommers bietet die beliebten Sonntagsmatineen der Reihe »Jazz in the Garden« - mit Picknickkorb, Liegestuhl und Programm für die ganze Familie. Des Weiteren erleben Sie neue Einblicke ins Museum beim großen Sommerfest mit Museums-Bingo, Instrumentenbau, Führungen und Sommerkonzerten.

Der diesjährige Kultursommer widmet sich den »Israelis in Berlin«. In Berlin leben derzeit etliche tausend Menschen mit israelischem Pass. Viele von ihnen sind Teil einer sehr lebendigen Szene aller Kultursparten. Sie gründen Zeitschriften, eröffnen Restaurants, zeichnen Comics, schreiben Bücher, begründen ein Tanzstudio, betreiben einen Club… und sie machen Musik!

In einer musikalischen und einer literarischen Veranstaltungsreihe – »Jazz in the Garden« und »Words beneath the Trees« - stellt das Jüdische Museum Berlin von Juni bis September die lebhafte israelische Kulturszene Berlins vor, die in den kommenden Jahren ihren Weg auf die Titelblätter finden wird.

Picknickkorb mit Sekt

© Kofler & Kompanie

Kulinarisch begleitet das Museumscafé »Schmus« das Sommerprogramm mit frischen und leichten Köstlichkeiten, auch vom Grill.

Speziell zu den Jazzmatineen wird ein Picknickkorb angeboten, der das Konzerterlebnis im Garten zu einer echten Besonderheit werden lässt. Die Picknickkörbe mit Bagels, Salaten und Muffins gibt es in unterschiedlichen Varianten.

Alle Veranstaltungen der Reihen »Words beneath the Trees« und »Jazz in the Garden« finden bei freiem Eintritt im Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof) statt.

Das ausführliche Programm des Kultursommers 2014 finden Sie ab Mai auf dieser Website.

In Kontakt bleiben über