_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Veranstaltung am 3. Dezember 2009

Vom heiligen Hunger und Hunger nach Heiligem.
Religiöse Diäten und Fasten
Ein Vortrag von Rainer Kampling


Foto: Skulptur »Der Esser«

Il mangiatore (Der Esser), Paolo Troubetzkoy (1866-1938), ca. 1904
© Museo del Paesaggio, Gipsoteca Troubetzkoy, Verbania

Der existenziellen Bedeutung des Essens kann sich die Religion nicht verschließen: »Einer glaubt, er dürfe alles essen; der Schwache aber isst Gemüse. Wer isst, verachte den nicht, der nicht isst; und wer nicht isst, richte den nicht, der isst; denn Gott hat ihn aufgenommen.« (Röm 14,2f). Das Zitat des Apostels Paulus verweist auf konträre Modelle der alltäglichen Praxis. Der Vortrag beleuchtet den restriktiven Umgang mit dem Essen, der von religiös motivierten Diäten bis zur völligen Enthaltsamkeit reicht und neben durchaus einleuchtenden Praktiken auch Skurrilitäten umfasst.

Wann

3. Dezember 2009, 19 Uhr

Wo

Altbau 1. OG, Bildungsraum

Eintritt

frei

Kontakt

Yvonne Niehues
Tel: +49 (0)30 259 93 445
Fax: +49 (0)30 259 93 330
y.niehues[at]jmberlin.de

In Zusammenarbeit mit dem Seminar für Katholische Theologie der Freien Universität Berlin.

In Kontakt bleiben über