_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Veranstaltung am 22. März 2010

Meir Shalev: »Aller Anfang«
Buchpräsentation mit dem Autor und André Kaminski


Foto: Porträt Meir Shalev

Meir Shalev
© Regine Mosimann, Diogenes Verlag

Wann

22. März 2010, 19:30 Uhr

Wo

Altbau 2. OG, Großer Saal

Eintritt

9 Euro, erm. 7 Euro

Kontakt

Birgitta Schmidt
Tel: +49 (0)30 259 93 497
Fax: +49 (0)30 259 93 330
b.schmidt[at]jmberlin.de

Kartenreservierung

Nur bei der Literaturhandlung: Tel. +49 (0)30 88 24 250

Die erste Liebe, das erste Lachen, der erste Traum und andere erste Male in der Bibel – mit psychologischem Gespür, Witz, aber auch Respekt vor dem Text hat Meir Shalev in der Bibel den »ersten Malen« nachgespürt.
Wer gab wem den ersten Kuss? Worüber wurde zum ersten Mal gelacht, zum ersten Mal geweint? Wer empfand den ersten Hass? Geistreich porträtiert Meir Shalev die Menschen, die das Glück oder Unglück hatten, diese ersten Male zu erleben.

Der in Jerusalem lebende Autor begeisterte bereits mit dem Roman »Judiths Liebe« ein großes deutsches Publikum. Aus seinem neuen Buch liest der Schauspieler André Kaminski, bekannt aus der TV-Serie »Alles was zählt«.
Lesung in deutscher und hebräischer Sprache.

In Zusammenarbeit mit der Literaturhandlung.

In Kontakt bleiben über