_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Veranstaltung am 25. Mai 2010

Das vernünftigste Magazin der Welt


Herbert Feuerstein erzählt von seiner Zeit bei MAD

Foto: Comicfigur Alfred E. Neuman

Alfred E. Neuman
© 2010 DC Comics. All rights reserved

Er ist der Macher der deutschen MAD und Erfinder einer der subversivsten Unterhaltungssendungen Deutschlands: Mit »Schmidteinander« wurde Herbert Feuerstein berühmt, doch seine größte Leidenschaft war die Zeitschrift MAD, die er bis 1992 über zwanzig Jahre lang als Chefredakteur leitete. Aus Amerika importiert, wurde MAD unter Feuerstein zum erfolgreichsten Satiremagazin Deutschlands und beeinflusste ganze Schülergenerationen. Wir verdanken Herbert Feuerstein zahlreiche Schulverweise wegen unerlaubter Lektüre von »Schundliteratur« sowie – mit »lechz«, »hechel«, »ächz« und »würg« – die Erfindung einiger der schönsten Lautmalereien der deutschen Sprache.

Wann

25. Mai 2010, 19:30 Uhr

Wo

Altbau 2. OG, Großer Saal

Eintritt

7 Euro, erm. 5 Euro

Kontakt

Birgitta Schmidt
Tel: +49 (0)30 259 93 497
Fax: +49 (0)30 259 93 330
b.schmidt[at]jmberlin.de

Kartenreservierung

Tel: +49 (0)30 259 93 488 oder
reservierung[at]jmberlin.de

Herbert Feuerstein spricht in seinem Vortrag über seine Bekanntschaft mit Künstlern und Verlegern, die in den USA den legendären Stil von MAD geprägt haben, und geht der Frage nach, was deutsche Satire ausmacht.

In Kontakt bleiben über