_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Veranstaltung am 3. Oktober 2010

Vor der Haustür
Eine Bustour zu Orten der Zwangsarbeit in Berlin


Begleitprogramm zur Sonderausstellung »Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg«

Foto: Durchgangslager Berlin-Wilhelmshagen, Dezember 1942

Durchgangslager Berlin-Wilhelmshagen, Dezember 1942
© Deutsches Historisches Museum, Berlin

Wann

3. Oktober 2010, 11 Uhr

Dauer

3 Stunden

Treffpunkt

Haupteingang, Jüdisches Museum Berlin

Preis

12 Euro, erm. 10 Euro

Anmeldung

Tel: +49 (0)30 259 93 488
reservierung[at]jmberlin.de

Mehr als eine halbe Million Menschen wurden im Verlauf des Zweiten Weltkriegs zur Zwangsarbeit nach Berlin verschleppt. Sie arbeiteten bei der Rüstungsindustrie und der Reichsbahn, bei Handwerkern und in Haushalten, in Kirchen und Krankenhäusern. Die Spurensuche führt zu vergessenen Lagern und Fabriken, zeigt aber auch neue Zeichen der Erinnerung. Die Tour endet im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin-Schöneweide, dem letzten erhaltenen Lager Berlins, das individuell besichtigt werden kann.

In Kontakt bleiben über