_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Veranstaltung am 10. November 2010

Arbeiten für den Feind. NS-Zwangsarbeit: Folgen und Erinnerungen nach 1945


Öffentliche Abschlussdiskussion der Konferenz »Zwangsarbeit in Hitlers Europa«

Zwangsarbeiter erhalten eine Mahlzeit

Ukrainische Zwangsarbeiter erhalten nach ihrer Befreiung eine Mahlzeit, März 1945
© National Archives, Washington

Wann

10. November 2010, 14:30 Uhr

Wo

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstr. 38, Berlin-Mitte

Eintritt

frei

Kontakt

Birgitta Schmidt
Tel: +49 (0)30 259 93 497
Fax: +49 (0)30 259 93 330
b.schmidt[at]jmberlin.de

Über die Dimensionen der NS-Zwangsarbeit in Europa, Folgen und Erinnerungen und die Situation der NS-Zwangsarbeiter nach dem Krieg und heute diskutieren Tanja Penter, Irina Scherbakowa, Tomáš Jelínek, Volkhard Knigge und Alexander von Plato. Harald Asel von Inforadio (rbb) moderiert die Abschlussdiskussion.

Eine Veranstaltung der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft«

Begleitprogramm zur Sonderausstellung »Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg«.

Hinweis: Diese Veranstaltung findet in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften statt. Markgrafenstr. 38, Berlin-Mitte

In Kontakt bleiben über