_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Veranstaltung am 25. Januar 2011

Stadtteilmütter auf den Spuren der Geschichte


Köpfe von zwei Frauen schauen über Beton-Stelen

Makfirete Bakalli und Emine Elci beim Besuch des Denkmals für die ermordeten Juden Europas
© Aktion Sühnezeichen Friedensdienste Archiv

Wann

25. Januar 2011, 19:30 Uhr

Wo

Altbau 2. OG, Großer Saal

Eintritt

frei. Einlass nur mit Eintrittskarte (an der Kasse erhältlich)

Kartenreservierung

Tel. +49 (0)30 259 93 488
reservierung[at]jmberlin.de

Kontakt

Birgitta Schmidt
Tel: +49 (0)30 259 93 497
Fax: +49 (0)30 259 93 330
b.schmidt[at]jmberlin.de

Mit der Veröffentlichung des Buches »Unsere Geschichten – Eure Geschichte? – Neuköllner Stadtteilmütter und ihre Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus« haben 14 Migrantinnen und die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) Neuland betreten. Sehr persönlich reflektieren hier u.a. Frauen türkischer, kurdischer, kosovarischer und polnischer Herkunft über ihre Begegnungen mit NS-Überlebenden und Angehörigen von NS-Tätern. Und sie stellen diese Reflektionen in den Kontext ihrer eigenen Flucht- und Migrationserfahrungen sowie ihres Alltags in Berlin-Neukölln.

Drei Autorinnen – Emine Elçi, Regina Cysewski und Makfirete Bakalli – lesen aus ihren Beiträgen und sprechen anschließend mit Katrin Göring-Eckhardt, Bundestagsvizepräsidentin (Die Grünen), mit der Politologin Elke Gryglewski und Jutta Weduwen (ASF). Moderation: Heike Kleffner (ASF).

Helfen Sie uns, ...

... unsere Website zu verbessern, indem Sie an unserer Online-Umfrage teilnehmen!
(Zeitaufwand: 1 Minute)

In Kontakt bleiben über