_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Veranstaltung am 30. Mai 2011

Stefan Meining: Eine Moschee in Deutschland


Buchpräsentation mit dem Autor

Buchcover

Buchcover
© C.H. Beck Verlag

Der Redakteur Stefan Meining hat eine unglaubliche Geschichte recherchiert: Ausgediente NS-Bürokraten, Vertriebenenfunktionäre, Geheimdienstler und andere Kalte Krieger päppeln in den 1950er Jahren in München die Keimzelle des politischen Islam im Westen auf. Muslime, die im Zweiten Weltkrieg auf der Seite der Nazis gegen die Sowjetunion gekämpft haben, sollen nun für Unruhe in den islamischen Sowjetrepubliken sorgen. Aber die Münchner Muslime haben mit dem Kalten Krieg nichts im Sinn. Sie werden zur wichtigsten Filiale von Anhängern der Muslimbruderschaften im Westen und zur Schaltzentrale eines globalen Netzwerkes.

Wann

30. Mai 2011, 19:30 Uhr

Wo

Altbau EG, Auditorium

Eintritt

9 Euro, erm. 7 Euro

Kartenreservierung

Literaturhandlung
Tel: +49 (0)30 88 24 250

In der islamischen Welt weiß man längst, welche Bedeutung die Moschee in München hat. Stefan Meining führt zu Beginn mit Filmmaterial aus US-Armee-Beständen in die Thematik ein.

In Zusammenarbeit mit der Literaturhandlung.

In Kontakt bleiben über