_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Veranstaltung am 27. August 2011

Lange Nacht der Museen


Veranstaltung im Rahmen des Kultursommers 2011

Chorsänger vor dem Berliner Dom

Staats- und Domchor Berlin
© Alexander Zörnig

Die 29. Lange Nacht der Museen steht ganz im Zeichen der Musik. Im Jüdischen Museum Berlin treten zwei unterschiedliche Gesangsformationen auf. Zu Gast ist die älteste musikalische Einrichtung Berlins: Der renommierte Knabenchor »Staats- und Domchor Berlin« unter der Leitung von Kai-Uwe Jirka. Die jungen Stimmen erklingen direkt in der Ausstellung und tragen Stücke von Felix Mendelssohn, Kurt Weill u.a. vor. Zu späterer Stunde überrascht ein Pop-Up-Chor die Besucher: Mit kurzen, unerwarteten Auftritten tauchen an verschiedenen Orten des Museums die Sängerinnen und Sänger des Ersten Berliner Oktetts auf - u.a. mit sommerlichen Liedern und amüsanten Stücken aus dem jüdischen Liedgut.

Eigens in dieser gesangvollen Nacht bietet das Jüdische Museum Berlin Musikführungen durch die Dauerausstellung an. Zudem führen die Kuratoren des Hauses durch die aktuelle Kabinettsausstellung »Neuerwerbungen«.

Wann

27. August 2011, 18-2 Uhr

Eintritt

mit dem Lange Nacht-Ticket: 15 Euro, erm. 10 Euro

Kontakt

Stefan Krauss
Tel: +49 (0)30 259 93 491
Fax: +49 (0)30 259 93 330
s.krauss[at]jmberlin.de

Von 19 - 20:30 Uhr
Staats- und Domchor

Von 20.30 - 22:30 Uhr
Erstes Berliner Oktett

18 - 23 Uhr, zu jeder halben Stunde Musikführungen
(begrenzte Teilnehmerzahl. Bitte am Veranstaltungstag an der Museumskasse anmelden. Treffpunkt: Meeting Point in der Lobby. Dauer: 30 Min.)

19 und 20:30 Uhr
Kuratorenführungen zur aktuellen Kabinettsausstellung »Neuerwerbungen«
(begrenzte Teilnehmerzahl. Bitte am Veranstaltungstag an der Museumskasse anmelden. Treffpunkt: Meeting Point in der Lobby. Dauer: 30 Min.)

In Kontakt bleiben über