_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Lange Nacht der Museen

Veranstaltung am 28. Januar 2012


Öffentliche Sonderführung durch die Dauerausstellung:
Friedrich der Große »Jeder nach seiner Façon…?« und
Kinder-Führung »Alis wunderbarer Weg«

Besucherschlange vor dem Haupteingang des Museums während der Langen Nacht der Museen

© Andreas Schoelzel

Sonderführung: Friedrich der Große »Jeder nach seiner Façon…?«

Wann

28. Januar 2012, 18:30 - 22 Uhr zu jeder halben Stunde

Dauer

30 bis 40 Minuten

Wo

Dauerausstellung

Eintritt

ab 18 Uhr mit dem Lange Nacht-Ticket, 15 Euro, erm. 10 Euro

Teilnehmer

Begrenzte Teilnehmerzahl

Kartenreservierung

www.museumsportal-berlin.de

Im Fokus der 30. Langen Nacht der Museen steht der 300. Geburtstag Friedrich des Großen. Das Jüdische Museum Berlin widmet sich dem Thema mit einer neuen Führung: Sie stellt die widersprüchliche Zuwanderungs- und Religionspolitik Friedrich des Großen vor und die sich daraus ergebende Diskussion der preußischen Juden über Möglichkeiten, ihr Judentum mit den Anforderungen des preußischen Staats in Einklang zu bringen. Ein abschließender Blick auf das Kunstwerk »Alien« von Candice Breitz lädt zur Auseinandersetzung mit dem Thema Außenseiter ein.
 
  
  

Kinder-Führung »Alis wunderbarer Weg«

Wann

28. Januar 2012, 18:30 und 19:30 Uhr

Dauer

jeweils 1 Stunde

Wo

Altbau 1. OG, Lesung im Bildungsraum

Eintritt

ab18 Uhr mit dem Lange Nacht-Ticket, 15 Euro, erm. 10 Euro, freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre

Teilnehmer

Begrenzte Teilnehmerzahl

Kartenreservierung

www.museumsportal-berlin.de

Für Kinder zwischen 9 und 15 Jahren gibt es eine Lesung und Führung aus dem regulären Kinderprogramm, die Fragen nach Religion und Toleranz altersgerecht stellt und beantwortet.
Wohnt Gott in einem Gotteshaus?
Wann fühlen sich Menschen Gott besonders nahe?
Wann feiern wir religiöse Feste?
»Alis wunderbarer Weg« von Shlomit B. Tulgan verbindet die kindliche Suche nach Gott mit dem Geheimnis des Lesens. Die Lesung wird von Wandprojektionen märchenhafter Bilder begleitet. Danach wird Alis Suche nach Gott bei einem Gang durch die Dauerausstellung vertieft.

In Kontakt bleiben über