_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Zeugen der Shoah

Gespräch mit Eugen Herman-Friede und Hellmut Stern
 
Veranstaltung am 13. November 2012


Moderation: David Dambitsch

Junger Mann mit Kopfhörer schaut in einen Monitor

Cover DVD »Zeugen der Shoah«
© Freie Universität Berlin, CeDIS

Wann

13. November 2012, 19:30 Uhr

Wo

Altbau 2.OG, Großer Saal

Eintritt

frei

Kartenreservierung

Tel. +49 (0)30 25993 488
reservierung[at]jmberlin.de

Kontakt

Julia Jürgens
Tel: +49 (0)30 259 93 353
Fax: +49 (0)30 259 93 330
j.juergens[at]jmberlin.de

Eugen Herman-Friede beteiligt sich ab 1943 in Luckenwalde aus dem Versteck heraus am Widerstand gegen das NS-Regime und lebt heute in der Nähe von Frankfurt a. M. Hellmut Stern emigriert 1938 als Zehnjähriger mit seiner Familie nach Harbin in der Mandschurei. Der weltbekannte Violinist lebt seit 1961 wieder in Berlin. Beide sprechen in der Veranstaltung über ihre Erinnerungen. Sie sind zwei von zwölf Überlebenden, deren Interviews im Zentrum der neuen an der Freien Universität Berlin entwickelten Lernsoftware für Schulen stehen. Das Gespräch moderiert David Dambitsch, Journalist des Deutschlandfunks und Buchautor.

In Zusammenarbeit mit dem Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin.

In Kontakt bleiben über