_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Lange Nacht der Museen

Zerstörte Vielfalt
    
Veranstaltung am 16. März 2013


Außenansicht Libeskind-Bau

Außenansicht Jüdisches Museum Berlin, Libeskind-Bau
© Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe

Wann

16. März 2013, 18-22 Uhr, jede halbe Stunde

Treffpunkt

Meeting Point im Foyer, EG

Eintritt

mit dem Lange Nacht Ticket

Kontakt

Elisabeth Sasse
Tel: +49 (0)30 259 93 516
Fax: +49 (0)30 259 93 330
e.sasse[at]jmberlin.de

Die halbstündige Führung »Zerstörte Vielfalt« durch die Dauerausstellung zeigt, wie im Jahr 1933 das Selbstverständnis vieler Juden als deutsche Staatsbürger jüdischen Glaubens jäh zerstört wurde. Die Führung endet mit dem Aprilboykott vom 1. April 1933. Im Anschluss werden auf einer großen Leinwand Fotografien und Dokumente aus dem Online-Projekt: »1933. Der Anfang vom Ende des deutschen Judentums« präsentiert. Dem Betrachter wird ermöglicht, die Geschichte aus der Perspektive der damaligen jüdischen Zeitgenossen nachzuvollziehen.

In Kontakt bleiben über