_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

»Höre die Wahrheit, wer sie auch spricht« 

Moses Maimonides-Kolloquium
   
Veranstaltung am 9. Juni 2013


Akademie-Programm des Jüdischen Museums Berlin

Textauszug von Maimonides

Textauszug von Maimonides

Das unbekannte Fortwirken von Moses Maimonides im christlich-arabischen,
muslimischen und christlich-lateinischen Denken steht im Mittelpunkt des
zweiten Maimonides-Kolloquiums. Drei Forscher beleuchten diese Themen in
Kurzvorträgen und Gesprächen.

Gregor Schwarb, Lukas Muehlethaler und Görge K. Hasselhoff

v.l.: Gregor Schwarb, Lukas Muehlethaler und Görge K. Hasselhoff
© Research Unit Intellectual History of the Islamicate World, FU Berlin (1+2); Görge K. Hasselhoff (3)

Die Vortragenden:

Gregor Schwarb
Freie Universität Berlin
entdeckt eine von Maimonides‘ Konzepten der ›göttlichen Klugheit‹ und der ›göttlichen Pädagogik‹ inspirierte Trinitätslehre in der koptisch-arabischen Literatur.

Wann

9. Juni 2013, 14-16 Uhr

Wo

Altbau 2. OG, Großer Saal

Eintritt

frei

Anmeldung

Tel. 030-25993-488 oder
reservierung[at]jmberlin.de

Kontakt

Julia Jürgens
Tel: +49 (0)30 259 93 353
Fax: +49 (0)30 259 93 409
j.juergens[at]jmberlin.de

Lukas Muehlethaler
Freie Universität Berlin
verfolgt das Nachleben der philosophischen Thesen Maimonides‘ für die Existenz, Einheit und Unkörperlichkeit Gottes in der muslimisch-arabischen Philosophie.

Görge K. Hasselhoff
Ruhr-Universität Bochum
präsentiert die scharfsinnige Verarbeitung von Maimonides‘ Gotteslehre im »Führer der Unschlüssigen« durch den christlichen Theologen Meister Eckhart.

Helfen Sie uns, ...

... unsere Website zu verbessern, indem Sie an unserer Online-Umfrage teilnehmen!
(Zeitaufwand: 1 Minute)

In Kontakt bleiben über