_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

American Jews and Israel

Buchpräsentation in englischer Sprache
 
Veranstaltung am 19. Juni 2013


Peter Beinart

Peter Beinart
© Guillaume Gaudet

In seinem Buch »The Crisis of Zionism« (2012) befasst sich der Journalist und Politikwissenschaftler Peter Beinart kritisch mit dem Verhältnis amerikanischer Juden zu Israel. Bedauernd stellt er fest, dass die Mehrheit der amerikanischen Juden wenig an der Realität des Staates Israel interessiert ist. Die bedenkenlose Unterstützung jeder israelischen Regierungspolitik, so Beinart, könnte das Ende für den Traum liberaler Zionisten bedeuten, einem Staat nämlich, der Juden schützt und gleichzeitig demokratisch ist.
Zu den Thesen seines Buches befragt die Direktorin des Einstein-Forums Susan Neiman den Autor.

Wann

19. Juni 2013, 19 Uhr

Wo

Altbau 2. OG, Großer Saal

Eintritt

frei (Einlass nur mit Platzkarte; an der Kasse erhältlich)

Kartenreservierung

Tel. +49 (0)30 259 93 488
reservierung[at]jmberlin.de

Kontakt

Julia Jürgens
Tel: +49 (0)30 259 93 353
Fax: +49 (0)30 259 93 409
j.juergens[at]jmberlin.de

Die deutsche Übersetzung des Buches erschien gerade im C.H. Beck Verlag unter dem Titel »Die amerikanischen Juden und Israel. Was falsch läuft«.

»Dieses Buch sollte für all jene, die sich mit dem Israel-/Palästinakonflikt befassen, eine absolute Pflichtlektüre sein!« (Jüdische Allgemeine)

Gesprächsleitung: Prof. Dr. Susan Neiman, Potsdam.

In Kooperation mit dem Einstein Forum und dem Verlag C.H. Beck

In Kontakt bleiben über