_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Rabbiner-Brandt-Vorlesung 2013:
Die Sprache der Judenfeindschaft

Vortrag von Monika Schwarz-Friesel

Veranstaltung am 11. November 2013


Porträt Monika Schwarz-Friesel

Monika Schwarz-Friesel
© Monika Schwarz-Friesel

Die jährlich stattfindenden Vorlesungen der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit ehren Rabbiner Dr. h.c. Henry G. Brandt für seine Impulse im interreligiösen Gespräch. Die Sprach- und Kognitionswissenschaftlerin Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel spricht über die Weitergabe und den Erhalt judenfeindlicher Stereotype und Ressentiments. Auch im heutigen Sprachgebrauch spiegeln sich Floskeln wider, die bereits im Mittelalter benutzt wurden und in der NS-Zeit zum Standardrepertoire der verbalen Diskriminierung von Juden gehörten.

Wann

11. November 2013, 17:30 Uhr

Wo

Altbau 2. OG, Großer Saal

Eintritt

frei

Anmeldung erbeten:

Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
Deutscher Koordinierungsrat e.V.
Otto-Weiß-Straße 2
61231 Bad Nauheim
Tel: +49 (0)6032 91110
Fax: +49 (0)6032 911125
info[at]deutscher-koordinierungsrat.de

Kontakt

Christina Peters
Tel: +49 (0)30 259 93 346
Fax: +49 (0)30 259 93 409
c.peters[at]jmberlin.de

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel ist Sprach- und Kognitionswissenschaftlerin und leitet seit 2010 das Fachgebiet Allgemeine Linguistik an der Technischen Universität Berlin. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehört der aktuelle verbale Antisemitismus.

In Kooperation mit dem Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (DKR).

In Kontakt bleiben über