_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Words beneath the Trees

Theater-Performance »Save your Love«

Veranstaltung am 9. August 2014


Theater-Performance im Rahmen des Kultursommers 2014

Hila Golan, Ariel Nil Levy, Niva Dloomy

Hila Golan, Ariel Nil Levy, Niva Dloomy
© Dan Hirsch

Normalerweise machen Theater im Sommer eine Spielpause. Normale Theater normalerweise. Die drei in Berlin lebenden israelischen Theatermacher Hila Golan, Ariel Nil Levy und Niva Dloomy halten sich daran so wenig wie an andere Konventionen. Ihr Erfolg, den sie mit ihrer Theater-Performance »Save your Love, Part I« in den letzten Monaten hatten, gibt ihnen dabei recht.
 
Für die ungewöhnliche »Sommer-Inszenierung« im Garten des Jüdischen Museums Berlin entwickelt das Trio eine neue Bearbeitung ihres Stückes durch ihre typischen Methoden - Aneignung, Verfremdung und Störung. Seh- und Denkgewohnheiten werden durchkreuzt, Akteure und Zuschauer kommen unversehens zu neuen Einsichten über scheinbar Bekanntes.

Das Stück »Save your Love, Part I« als Ausgangsmaterial der Inszenierung beschreibt ein Liebespaar, das versucht, in einer komplexen Umwelt aus politischen, bürgerlichen und moralischen Ansprüchen der Ökonomie der Gefühle zu entfliehen. Ihr postmoderner Lebensalltag vermengt sich vor der Kulisse des Jüdischen Museums Berlin mit surrealen Märchenbildern.

Wann

9. August 2014, 18 Uhr

Wo

Museumsgarten

Eintritt

frei

Kontakt

Nadja Mau
Tel: +49 (0)30 259 93 491
Fax: +49 (0)30 259 93 513
n.mau[at]jmberlin.de

Im Kinderprogramm kann man T-Shirts bedrucken und Großspielzeuge werden angeboten.

Das Museumscafé »Café Schmus« versorgt die Gäste im Garten - auch Picknickkörbe können bestellt werden. Für Informationen zu Inhalt, Preis und Bestellungen des Picknickkorbes steht Ihnen das Museumscafé unter der Telefonnummer +49 (0)30 25 79 67 51 oder per Email cafe-jmb@koflerkompanie.com gerne zur Verfügung.

Alle Veranstaltungen der Reihe »Words beneath the Trees« finden bei freiem Eintritt im Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof) statt.

In Kontakt bleiben über