_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Bücher zu Sonderausstellungen


Bestellungen

Janine Lehmann
Tel: +49 (0)30 259 93 410
Fax: +49 (0)30 259 93 409
info[at]jmberlin.de

Unsere Kataloge und Begleitbücher dokumentieren, erklären und ergänzen ausgewählte Sonderausstellungen mit wissenschaftlichen und essayistischen Texten.

Cover des Buches »Schöne Seiten. Jüdische Schriftkultur aus der Braginsky Collection«, darauf hebräische Schriftszeichen und die Illustration einer Person, die eine Papierrolle liest.
Schöne Seiten
Jüdische Schriftkultur aus der Braginsky Collection

Der Katalog zur Ausstellung von Handschriften aus der Braginsky Collection zeigt das faszinierende Panorama jüdischer Schriftkultur und jüdischen Lebens aus acht Jahrhunderten.

Mit Beiträgen von Evelyn M. Cohen, Elka Deitsch, Gabriel M. Goldstein, Sharon Liberman Mintz, Shalom Sabar, Menahem Schmelzer, Emile Schrijver und Falk Wiesemann sowie einem Vorwort von René Braginsky.
Fotografien von Ardon Bar-Hama.

45 Euro

Cover des Buches »Fred Stein. Paris New York«, darauf das Foto »Little Italy«, New York 1943, auf dem fünf Frauen selbstbewusst in die Kamera blicken
Fred Stein
Paris New York

Begleitend zur Ausstellung »Im Augenblick« erscheint im Kehrer Verlag ein Buch mit den Fotografien Fred Steins. Sein vielschichtiges und umfangreiches Werk liegt damit erstmals in einer umfassenden Publikation vor.

Mit Texten von Cilly Kugelmann, Gilles Mora, Rosemary Sullivan und Theresia Ziehe.

49,90 Euro

Cover des Katalogs zur Ausstellung »Alles hat seine Zeit«
Alles hat seine Zeit
Rituale gegen das Vergessen
Katalog

Der Katalog zur gleichnamigen Ausstellung »Alles hat seine Zeit. Rituale gegen das Vergessen« widmet sich ausgewählten jüdischen Übergangsriten, ihrer spezifischen Ausformung sowie ihrem Ursprung und ihrer Bedeutung.

36 Euro

Cover des Buches »Obsessionen. R.B. Kitaj (1932-2007)«. Ausschnitt aus einem Gemälde von R.B. Kitaj.
Obsessionen.
R.B. Kitaj (1932–2007)

R.B. Kitaj ist einer der interessantesten und bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts, dem das Jüdische Museum Berlin eine erste umfassende Retrospektive nach 14 Jahren widmet. Dabei kann erstmals auf das umfassende persönliche Archiv und den Nachlass von R.B. Kitaj zurückgegriffen und somit unabhängig von des Künstlers Launen ein objektiveres Bild des Gesamtwerks vermittelt werden.

34 Euro

(Sonderpreis im Museumsshop), Buchhandelspreis: 48 Euro

In Kontakt bleiben über