_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Bücher zu Sonderausstellungen


Bestellungen

Janine Lehmann
Tel: +49 (0)30 259 93 410
Fax: +49 (0)30 259 93 409
info[at]jmberlin.de

Unsere Kataloge und Begleitbücher dokumentieren, erklären und ergänzen ausgewählte Sonderausstellungen mit wissenschaftlichen und essayistischen Texten.

Cover des Katalogs zur Ausstellung »Alles hat seine Zeit«
Alles hat seine Zeit
Rituale gegen das Vergessen
Katalog

Der Katalog zur gleichnamigen Ausstellung »Alles hat seine Zeit. Rituale gegen das Vergessen« widmet sich ausgewählten jüdischen Übergangsriten, ihrer spezifischen Ausformung sowie ihrem Ursprung und ihrer Bedeutung.

36 Euro

Cover des Buches »Obsessionen. R.B. Kitaj (1932-2007)«. Ausschnitt aus einem Gemälde von R.B. Kitaj.
Obsessionen.
R.B. Kitaj (1932–2007)

R.B. Kitaj ist einer der interessantesten und bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts, dem das Jüdische Museum Berlin eine erste umfassende Retrospektive nach 14 Jahren widmet. Dabei kann erstmals auf das umfassende persönliche Archiv und den Nachlass von R.B. Kitaj zurückgegriffen und somit unabhängig von des Künstlers Launen ein objektiveres Bild des Gesamtwerks vermittelt werden.

34 Euro

(Sonderpreis im Museumsshop), Buchhandelspreis: 48 Euro

Cover des Begleitbuches »Neues Leben. Russen Juden Deutsche«
Neues Leben
Russen Juden Deutsche

Begleitend zur Ausstellung mit Fotografien von Michael Kerstgens seit 1992 erscheint im Kehrer Verlag ein Katalog mit über 120 Abbildungen sowie Beiträgen von Hanno Loewy, Michael Kerstgens und Wolfgang Büscher.

29,90 Euro

Cover des Begleitbuches »Berlin Transit«. Strassenszene mit Passanten um 1920.
Berlin Transit
Jüdische Migranten aus Osteuropa in den 1920er Jahren

Berlin war seit dem Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1920er Jahre Zufluchtsort und Zwischenstation für Zehntausende von Juden aus Osteuropa. Vielfältig vernetzt und in mehreren Sprachen zu Hause, prägten diese Migranten – meist Kriegs-, Pogrom- oder Revolutionsflüchtlinge – die Stadt sozial und kulturell. Ihre Beiträge zur deutsch-jüdischen Geschichte sind heute weitgehend in Vergessenheit geraten.

24,90 Euro

In Kontakt bleiben über