_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Presseinformation vom 30. November 2012

Das Lichterfest Chanukka im Jüdischen Museum Berlin mit einer Premiere der »bubales – Chanukka-Show!«


Dieses Jahr wird Chanukka vom 9. bis 16. Dezember gefeiert. Das Jüdische Museum Berlin begleitet das Fest mit vielen Veranstaltungen und einer Premiere: Am Sonntag, dem 2. Dezember, wird die eigens für das Museum konzipierte »bubales – Chanukka-Show!« uraufgeführt. Das Puppentheater erklärt Kindern und Erwachsenen mit bunten Puppen und lustigen Songs die Hintergründe und Traditionen des Chanukka-Festes. Bis zum 27. Dezember werden drei weitere Auftritte der »bubales« folgen.

Wie Chanukka (hebr. Weihung, Einweihung) in den verschiedenen Ländern gefeiert wird und was es mit dem Chanukka-Wunder auf sich hat, erfahren Kinder in einer Festtagsführung. In einem anschließenden Workshop können sie ihre eigene Kerze schöpfen und mit nach Hause nehmen. Auch im Jüdischen Museum Berlin wird eine Chanukkia aufgestellt. Am 8. Dezember wird zum Einbruch der Dunkelheit die erste Kerze angezündet, und an den sieben darauf folgenden Abenden kommt jeweils eine Kerze mehr dazu.

Premiere von »bubales – Chanukka-Show«

Die Kunstpädagogin Shlomit Tulgan gründete 2011 das erste Jüdische Puppentheater Berlins und nannte es »die bubales«. Das Wort bubales setzt sich aus einem Wortspiel aus dem Hebräischen und Jiddischen zusammen. Auf Hebräisch heißt »buba« Puppe und auf Jiddisch heißt »bubale« Liebling. Die »bubales« sind in der Tat Puppen, die man schnell ins Herz schließen kann.

Die handgefertigten bubales-Puppen aus weichem Vlies und Plüsch entführen nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene in eine bunte, jüdische Phantasiewelt. Die Bühne gleicht einer magischen Box in der sich Szenenhintergründe abwechseln und geheimnisvolle Geräusche zu hören sind. Auch der jüdische Humor kommt nicht zu kurz und spielt an manchen Stellen auch auf aktuelle Themen an.

Im Dezember 2012 kann man die »bubales – Chanukka-Show« im Jüdischen Museum Berlin sehen oder direkt in Schulen, Kitas und Vereine bestellen.

Chanukka: Fest der Tempelweihe, des Lichtes und der Makkabäer

Im Dezember ist nicht nur Weihnachtszeit, sondern auch Chanukka-Zeit, dass achttägige Fest des Lichts.

Beginnend am 25. des hebräischen Monats Kislew werden über einen Zeitraum von acht Tagen an einem Leuchter, der »Chanukkia«, mit einer besonderen »Shamasch«- oder »Diener«-Kerze Lichter angezündet. Am ersten Vorabend wird eine Kerze angezündet, und an den darauf folgenden Abenden kommt immer eine mehr dazu, sodass am achten Abend alle acht Kerzen brennen.

Dieses Fest erinnert an das Wunder, dass nach der Tradition vor tausenden von Jahren im Tempel von Jerusalem geschah.

Nachdem sich die damaligen Makkabäer vom hellenischen Besatzer, Antiochus befreit hatten, weihten sie ihren Tempel mit nur einem Kännchen Öl ein. Mit der Ölmenge dieses Kännchens hätte die Menora, das heilige Licht im Tempel Jerusalems nur einen Tag gebrannt. Die Menora brannte aber nicht einen, sondern ganze acht Tage bis neues Öl gewonnen werden konnte. Dieses Wunder feiert man heute mit dem neunarmigen Leuchter, der Channukia und zahlreichen, frittierten und süßen Ölspeisen.

Das Chanukka-Programm im Überblick
2., 9., 16., 23., 27. und 28. Dezember
Chanukka – Fest des Lichtes!
Festtagsführung mit Workshop für Kinder von 6-12 Jahren

Jedes Jahr in der Winterzeit findet das jüdische Lichterfest Chanukka statt. Die Führung erzählt, wie Chanukka in verschiedenen Ländern gefeiert wird, was Kinder zu diesem Fest essen und was es mit dem Chanukka-Wunder und einem kleinen Ölkännchen zu Zeiten des jüdischen Tempels auf sich hatte. Natürlich gibt es auch etwas zu tun: Jedes Kind kann in einem anschließendem Workshop bei festlicher Chanukka-Stimmung seine eigene Kerze schöpfen und mit nach Hause nehmen.

Dauer: ca. 2 Stunden, ab 11 Uhr
Kosten: 3 Euro inkl. Eintritt und Bastelmaterial
Treffpunkt: »Meeting Point« im Foyer, Altbau EG
Anmeldung und Informationen (für Nicht-Journalisten) unter Tel. +49 (0)30 259 93 305 oder fuehrungen@jmberlin.de.

2., 8., 15. und 27. Dezember
Die bubales – Chanukka-Show!
Puppentheater zum Chanukkafest für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene

Mit bunten Puppen und lustigen Songs führt das Jüdische Puppentheater »bubales« durch seine Chanukka-Show. Der rothaarige Shlomo erforscht in Begleitung seines humorlosen aber cleveren Schafes Mendel die Hintergründe und Traditionen des Chanukka-Festes. Dazu befragt er seine Familienmitglieder, seinen Rabbi und seinen Therapeuten. Die schrille Shamash-Kerzen-Band sorgt mit ihren musikalischen Zwischenauftritten für festliche und heitere Stimmung.

Dauer: 1 Stunde, ab 15 Uhr
Ort: Altbau EG, Auditorium
Eintritt: 3 Euro
Informationen und Anmeldung unter Tel. +49 (0)30 259 93 305 oder fuehrungen@jmberlin.de.

10. und 11. Dezember:
Die bubales – Chanukka-Show! für Schulklassen und Kindergartengruppen

Dauer: 1 Stunde, ab 11 Uhr
Eintritt: 3 Euro
Informationen und Anmeldung unter Tel. +49 (0)30 259 93 305 oder fuehrungen@jmberlin.de.

8. bis 15. Dezember:
Chanukka: Anzünden der Lichter

Chanukka fällt in diesem Jahr auf den 9. bis 16. Dezember. Die Lichter werden jeweils am Vortag zum Einbruch der Dunkelheit angezündet. Am 8. und 15. Dezember ist dies gleich im Anschluss an die Aufführung des Puppenspiels.

Kontakt

Katharina Schmidt-Narischkin
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0)30 25 993 419
k.schmidt-narischkin[at]jmberlin.de
 
Stiftung Jüdisches Museum Berlin
Lindenstr. 9-14, 10969 Berlin
www.jmberlin.de
www.facebook.com/jmberlin

Dauer: 10 Minuten, ab 16 Uhr
Ort: Glashof
Eintritt frei

YouTube-Videos zur Puppenshow des Jüdischen Museums Berlin:
Die singende Shamash-Band
Die bubales

In Kontakt bleiben über