_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Themenjahr »Zerstörte Vielfalt«
Online-Projekt

1933 - Der Anfang vom Ende des deutschen Judentums
Quellen und Dokumente aus dem Archiv des Jüdischen Museums Berlin


Sprechkarte für einen Besuch des Polizeigefangenen Alfred Binswanger, Regensburg, 31. März 1933, Schenkung von Danny L. Goldberg

Sprechkarte für einen Besuch des Polizeigefangenen Alfred Binswanger, Regensburg, 31. März 1933, Schenkung von Danny L. Goldberg
© Jüdisches Museum Berlin

Peter Jacob (geb. 1926) an seinem ersten Schultag, Berlin, 3. Mai 1933. Schenkung von Peter Sinclair

Peter Jacob (geb. 1926) an seinem ersten Schultag, Berlin, 3. Mai 1933. Schenkung von Peter Sinclair
© Jüdisches Museum Berlin, Fotograf: Jens Ziehe

Postkarte (Vorderseite) der Hechaluz an Julius Brünn, Berlin 26. Mai 1933, Schenkung von Avi Brünn

Postkarte (Vorderseite) der Hechaluz an Julius Brünn, Berlin 26. Mai 1933, Schenkung von Avi Brünn
© Jüdisches Museum Berlin, Fotograf: Jens Ziehe

Postkarte (Rückseite) der Hechaluz an Julius Brünn, Berlin 26. Mai 1933, Schenkung von Avi Brünn

Postkarte (Rückseite) der Hechaluz an Julius Brünn, Berlin 26. Mai 1933, Schenkung von Avi Brünn
© Jüdisches Museum Berlin, Fotograf: Jens Ziehe

Der 20jährige Max Halberstaedter mit seinem Freund unmittelbar vor seiner Emigration 1933 aus Berlin, Schenkung von John L. Hillelson

Der 20jährige Max Halberstaedter mit seinem Freund unmittelbar vor seiner Emigration 1933 aus Berlin, Schenkung von John L. Hillelson
© Jüdisches Museum Berlin, Fotograf: Jens Ziehe

Auszug aus einem Brief von Rosa Süss an ihre Tochter Liselotte und deren Mann Manfred Sperber, 30. Januar 1933

Auszug aus einem Brief von Rosa Süss an ihre Tochter Liselotte und deren Mann Manfred Sperber, 30. Januar 1933
© Leo Baeck Institute, Fotograf: Jens Ziehe

 
 

Downloadbereich
In Kontakt bleiben über