Zeitzeugengespräch mit Helena Bohle-Szacki

Begleitprogramm zur Sonderausstellung »Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg«

Im Gespräch mit der Publizistin Ewa Czerwiakowski berichtet die ehemalige Zwangsarbeiterin von ihren Erfahrungen in einem Außenlager des KZ-Flossenbürg. Helena Bohle-Szacki, 1928 in Bialystock geboren, stammt aus einer deutsch-polnisch-jüdischen Familie. Von der Gestapo verhaftet und deportiert, musste sie ab Herbst 1944 Zwangsarbeit leisten.

Anschließend präsentiert das Projekt-Team »Zwangsarbeit 1939–1945« der Freien Universität Berlin neue multimediale Bildungsmaterialien, die auf Interviews mit Helena Bohle-Szacki und anderen Zeitzeugen basieren.

Ewa Czerwiakowski ist Mitherausgeberin des Buches Muster des Erinnerns. Polnische Frauen als KZ-Häftlinge in einer Tarnfabrik von Bosch.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft«

leider verpasst
Ort

Altbau EG, Auditorium


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Biografie Helena Bohle-Szacki

* geboren 1928 in Bialystok/Ostpolen. Vater deutscher, Mutter jüdischer Herkunft
* 1939 Deutsche, später Sowjets besetzen Polen
* 1941 Erneuter Einmarsch der Deutschen. Ermordung der Schwester
* 1944 Inhaftierung im Gefängnis Bialystok
* Deportation ins Konzentrationslager Ravensbrück
* 1944/45 Zwangsarbeit im Außenlager Helmbrechts des KZ-Flossenbürg
* 1945 Todesmarsch und Befreiung
* Frühjahr 1945 Suche nach den Eltern in Bialystok und Lodz
* Nach 1945: Kunststudium und Arbeit in der Modebranche. Ermordung des Vaters
* 1968 Emigration nach Berlin (West), Arbeit als Grafikerin

Ort

Altbau EG, Auditorium


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Weitere Informationen

  • Wann

    10. Januar 2011, 18 Uhr

  • Wo
    Altbau EG, Auditorium

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Begleitprogramm zur Ausstellung (6) Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg Alle anzeigen

Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg

Veranstaltungen und Führungen zum Thema

Zwangsarbeit in Europa – Zwangsarbeit in Berlin

4 Oktober 2010, 18 Uhr
Podiumsgespräch mit Expert*innen über den Charakter und Stellenwert von Zwangsarbeit im Nationalsozialismus

Geschichte interkulturell?

1. November 2010, 18 Uhr
Podiumsdiskussion zur Erinnerungskultur in der Migrationsgesellschaft

»Arbeiten für den Feind«

10. November 2011, 14:30 Uhr
Öffentliche Abschlussdiskussion der Konferenz »Zwangsarbeit in Hitlers Europa«

Zeitzeugengespräch mit Helena Bohle-Szacki

10. Januar 2011, 18 Uhr
Helena Bohle-Szacki, die 1928 in Bialystock wurde und ab 1944 in einem Außenlager der KZ-Flossenbürg Zwangsarbeit leisten musste, im Gespräch mit der Publizistin Ewa Czerwiakowski

»Du Opfer… !«

17. Januar 2011, 18 Uhr
Podiumsdiskussion zur Bedeutungsverschiebung des Begriffes »Opfer«

Vor der Haustür

Eine Bustour zu Orten der Zwangsarbeit in Berlin.