Die Akademieprogramme

Raum für die Perspektiven religiöser und ethnischer Minderheiten

Akademieprogramme

Mit der Eröffnung der Akademie im Jahr 2012 haben wir das Spektrum unserer bisherigen Museumsaktivitäten um die Akademieprogramme erweitert. Ausgehend von der Aufgabe unseres Museums, sich der jüdischen Geschichte und Kultur in Deutschland zu widmen, geben die Akademieprogramme auch den Perspektiven anderer religiöser und ethnischer Minderheiten Raum. Dabei nehmen wir nicht nur die Beziehung zwischen Mehrheitsbevölkerung und einzelnen Minderheiten in den Blick, sondern fördern insbesondere den Austausch und die Vernetzung von Minderheiten untereinander.
Ort

W. M. Blumenthal Akademie

Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

Migration & Diversität und Jüdisch-Islamisches Forum

Teil der Akademieprogramme sind das Jüdisch-Islamische Forum und das Akademieprogramm zu Migration und Diversität. Mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm aus Lesungen, Konferenzen, Workshops und Podiumsdiskussionen bieten beide eine Plattform für die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitisch hochaktuellen Themen wie Deutschland als Einwanderungsland oder der Situation von Jüdinnen*Juden und Muslim*innen als religiösen Minderheiten in Deutschland.

Kontakt:
Dr. Yasemin Shooman
Leiterin Akademieprogramme
Tel.: 
+49 (0)30 259 93 379

Anschrift:

W. M. Blumenthal Akademie
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1
10969 Berlin

Ort

W. M. Blumenthal Akademie

Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

Akademieprogramme (4) Kommende Veranstaltungen Show all

Kommende Veranstaltungen

Hier finden Sie das aktuelle Veranstaltungsprogramm des Jüdisch-Islamischen Forums und des Akademieprogramms zu Migration und Diversität.

Germanija. Wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde

19. Oktober 2017
Lesung und Gespräch zu Dmitrij Belkins Erzählung, die ihr Licht auch auf die heutige Einwanderung wirft

Jews in Muslim Majority Countries

24. bis 27. Oktober 2017
Englischsprachige Konferenz für Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Ländern und Fachgebieten, die sich mit Fragen von jüdischer Kultur, Identität und Erinnerung in arabischen und muslimischen Ländern beschäftigen. Anmeldeschluss: 20. Oktober 2017!

Lars Day Preis – Zukunft der Erinnerung

7. November 2017
Preisverleihung

Neues Judentum – Allianzen in der postmigrantischen Gesellschaft

16. November 2017
Diskussion zu Konzepten des Jüdischseins innerhalb der dritten Generation junger Jüdinnen*Juden in Deutschland mit Benny Fischer, Sasha Marianna Salzmann, Mati Shemoelof und Layla Zami, moderiert von Alina Gromova