Direkt zum Inhalt

Ab Samstag, 14. März 2020 bleibt das Jüdische Museum Berlin bis auf weiteres für Besucher*innen geschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Zwischen den Linien. Die Architektur von Daniel Libeskind

Führung

Das ikonische Bauwerk von Daniel Liebeskind gilt als eines der berühmtesten Museumsgebäude der Welt. Die postmoderne Architektur stellt zahlreiche Bezüge zur deutsch-jüdischen Geschichte her. Die Wände neigen sich, der Boden steigt an. Dieses Haus sieht anders aus als andere Museen. Die Materialität ebenso wie die Form des Gebäudes hinterlassen Wirkungen und Assoziationen.

vergangene Veranstaltung

Ort:

Jüdisches Museum Berlin
Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Welches Konzept steht hinter der Architektur des Jüdischen Museums Berlin? Wofür stehen die berühmten Voids, die Leerstellen? Gemeinsam begeben wir uns auf Spurensuche.

Dieses Angebot beinhaltet den Besuch der Achsen im Untergeschoss des Museums ebenso wie den Garten des Exils und den Holocaust-Turm.

Was, wann, wo?

  • Wann Termin nach Vereinbarung (buchbar ab 18. Mai)
  • Dauer 60 Minuten
  • Wo Jüdisches Museum Berlin

    Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • AnmeldungTel.: +49 (0)30 259 93 305 (Mo–Fr, 10–16 Uhr),
    Fax: +49 (0)30 259 93 412
    visit@jmberlin.de

    Kosten 60 €, erm. 30 € (zzgl. Eintritt, eine Begleitperson frei)

    Teilnehmer*innenzahl max. 15 Personen

    Hinweis Diese Führung eignet sich für Erwachsene sowie für Schulklassen der Stufen 5-13.

    Sprachen Diese Führung bieten wir in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch an.