Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

London 1938. Mit Kandinsky, Liebermann und Nolde gegen Hitler

Ein Ausstellungsbesuch für Freund*innen des Jüdischen Museums Berlin

1938 fand in London die Ausstellung Twentieth Century German Art statt: nicht nur die bis heute größte Ausstellung deutscher Moderne in England, sondern auch die größte internationale Antwort auf die Münchner Ausstellung »Entartete Kunst«.

leider verpasst

Ort

Liebermann-Villa am Wannsee
Colomierstr. 3, 14109 Berlin

Die Ausstellung enthielt mehr als 300 Meisterwerke der deutschen Moderne. Darunter befanden sich mehr als 100 Ausstellungsstücke von deutsch-jüdischen Unternehmer*innen, Linkspolitiker*innen und Künstler*innen, die Deutschland bereits verlassen hatten.

Diesen Moment des Jahres 1938 greift die Liebermann-Villa mit einer großen Auswahl an Original-Ausstellungstücken wieder auf und bettet sie in den Diskurs und die Resonanz der einzigartigen Ausstellung in Großbritannien ein. Begleiten Sie uns in die Liebermann-Villa und erfahren Sie mehr über die Wirkung der Kunst in dieser Zeit.

Wassily Kandinsky, Unbenannte Improvisation II, 1914; Museum Boijmans van Beuningen, Foto: Studio Tromp, Rotterdam

Was, wann, wo?

  • Treffpunkt12:45 Uhr vor dem Eingang der Liebermann-Villa am Wannsee, Colomierstr. 3, 14109 Berlin

    Teilnehmerzahlmax. 20 Personen

    Anmeldefrist15. Oktober

Teilen, Newsletter, Feedback

Veranstaltungsarchiv: Vergangene Veranstaltungen (88)