Direkt zum Inhalt

Chanukka 2017 im Jüdischen Museum Berlin

Entzünden der Lichter mit musikalischer Begleitung

Das Anzünden der Kerzen unseres Chanukkaleuchters im Glashof wird in diesem Jahr besonders festlich. Internationale Musiker*innen des Festivals »Shtetl Neukölln« begleiten die etwa 15-minütige Zeremonie mit festlichen und fröhlichen Klezmersounds.

leider verpasst

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Altbau EG, Glashof
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Das Lichterfest Chanukka feiert die Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem. Diesen hatten jüdische Aufständische, die Makkabäer, im Jahr 164 v. u. Z. von den hellenistischen Herrschenden zurückerobert. Einer Erzählung aus dem Talmud zufolge wurde im zerstörten Tempel ein einziges Kännchen Öl gefunden, das den Tempelleuchter eigentlich nur einen Tag lang hätte erleuchten können. Auf wundersame Weise reichte es jedoch acht Tage und Nächte lang aus.

Seither werden beim winterlichen Chanukka-Fest an acht Abenden die Chanukka-Lichter entzündet. Der Sieg einer kleinen Gruppe von Widerstandskämpfer*innen gegen eine übermächtige Armee wurde im Laufe der Jahrhunderte zur Legende, die das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkte, Mut machte und an Wunder glauben ließ.

Das Café Schmus hält in der Zeit eine Auswahl von Chanukka-Spezialitäten bereit:

Latkes mit Apfelkompott und Saurer Sahne 7,50 Euro
Latkes mit Rauchlachs und Sauerrahm 11,50 Euro
Sufganiyot mit Pflaumenmus oder Johannisbeerfüllung 2,00 Euro
Mini-Sufganiyot , 3 Stück 2,50 Euro

Chanukkia im Glashof; JMB, Foto: Yves Sucksdorff

Was, wann, wo?

  • Wann Dienstag, 12. Dezember 2017 bis
    Dienstag, 19. Dezember 2017, jeweils 16 Uhr
    Freitag, 15. Dezember 2017, 15.30 Uhr
    und Samstag, 16. Dezember 2017, 17 Uhr
  • Dauer 15 Minuten
  • Wo Altbau EG, Glashof

    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • Eintritt

    frei

Teilen, Newsletter, Feedback