Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Dan Diner: Ein anderer Krieg. Das jüdische Palästina und der Zweite Weltkrieg 1935–1942

Buchpräsentation mit dem Autor und dem Politikwissenschaftler Herfried Münkler

Das neue Buch des renommierten Historikers Dan Diner erzählt die Anatomie des Zweiten Weltkriegs aus einer ungewohnten Perspektive.

Im Zentrum des Geschehens steht das jüdische Palästina, gelegen am Schnittpunkt der europäisch-kontinentalen und der außereuropäisch-kolonialen Wahrnehmung.

Die Kernzeit dieser raumgeschichtlich angelegten Erzählung liegt zwischen dem Abessinienkrieg 1935 und den Doppelschlachten von El Alamain und Stalingrad 1942.

vergangene Veranstaltung

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Altbau 2. OG, Großer Saal
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Die Verschränkung zweier, für sich jeweils anderer Kriege – dem Zweiten Weltkrieg und dem Kampf um Palästina – konstruiert das eigentliche Drama der Erzählung und durchzieht als roter Faden das Buch. Der vollkommen neue Blick auf den Zweiten Weltkrieg legt bislang kaum beachtete Konturen dieses Großereignisses frei.

Dan Diner, geboren 1946, lehrt Moderne Geschichte an der Hebräischen Universität zu Jerusalem. Von 1999 bis 2014 war er Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für Jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig.

Er ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften und steht der Alfred Landecker Stiftung vor. Zuletzt erschien Rituelle Distanz. Israels deutsche Frage.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Literaturhandlung.

Buchcover von „Ein anderer Krieg“: Es zeigt Soldaten und Kanonen in einer Wüstenlandschaft

Buchcover: Dan Diner Ein anderer Krieg. Das jüdische Palästina und der Zweite Weltkrieg 1935–1942; Deutsche Verlags-Anstalt

Was, wann, wo?

  • Wann Di, 21. Sep 2021, 19 Uhr
  • Wo Altbau 2. OG, Großer Saal

    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • Eintritt

    15 €, ermäßigt 10 €
    Kartenreservierung erforderlich und ausschließlich in der Literaturhandlung möglich unter: T +49 (0)30 88 24 250 oder info@literaturhandlung.de.

  • Corona-Hinweise Bitte beachten Sie bei einer Teilnahme vor Ort die aktuellen Hygienemaßnahmen im Jüdischen Museum Berlin.
    Der Besuch ist zudem nur nach Vorlage eines negativen Corona-Tests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, bzw. bei Nachweis der vollständigen Immunisierung möglich.
    Zu Ihrem eigenen Schutz sowie zu dem Ihrer Mit-Teilnehmer*innen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes obligatorisch, sofern Sie sich nicht an Ihrem Platz befinden.

    Anmeldung für Journalist*innen T +49 (0)30 259 93 419
    presse@jmberlin.de

Teilen, Newsletter, Feedback