Das Café Nagler kehrt zurück!

Filmvorführung (hebräisch mit deutschen Untertiteln) und Gespräch mit der Filmemacherin Mor Kaplansky

Wenn es in der Familie der jungen israelischen Filmemacherin Mor Kaplansky etwas zu feiern gibt, kommt das edle Besteck aus dem Berliner Café Nagler auf den Tisch. Familienlegenden ranken sich um das Café am Moritzplatz, das die Kaplanskys führten, bis sie 1925 nach Palästina auswanderten: Von Einstein bis Kafka hätten sich hier die Künstler*innen und Intellektuellen der Weimarer Republik getroffen und selbst der Swingtanz sei hier erfunden worden.

27. November, 19 Uhr
Ort

W. M. Blumenthal Akademie, Saal


Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

Doch als Mor in Berlin ankommt, um die Geschichte des Cafés zu erkunden, findet sie nur einen verwilderten Park vor. Ein wenig Recherche später ist sich Mor sicher: Das Nagler war nie so legendär wie die Familienerzählungen. Um ihre Oma, die sehnsüchtig auf erstes Filmmaterial wartet, nicht zu enttäuschen, muss Mor tief in die dokumentarische Trickkiste greifen.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Gespräch mit Mor Kaplansky statt, die dem Archiv des Jüdischen Museums Berlin Dokumente, Fotografien und Objekte zum Café Nagler übergeben wird.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung statt.

Gattung Dokumentarfilm
Regie Mor Kaplansky
Produktionsländer Israel/Deutschland
Originalsprache Hebräisch mit deutschen Untertiteln
Erscheinungsjahr 2015
Länge 59 Minuten
Filmplakat: die Filmemacherin und ihre Großmutter vor einer Illustration des Café Nagler

Filmplakat; Foto: Edition Salzgeber

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden, denken Sie bitte daran, dass das Ticket 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung verfällt. Es wird dann an ggf. wartende Besucher*innen gegeben.
Ort

W. M. Blumenthal Akademie, Saal


Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

Weitere Informationen

  • Eintritt

    frei

  • Anmeldung

    Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Bei Interesse können Sie an der Abendkasse nach Restplätzen fragen.

  • Anmeldung für Journalist*innen Tel: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de