Direkt zum Inhalt

Ab 23. August 2020 präsentiert die vollständig neu gestaltete Dauer­ausstellung jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland. Bis dahin bleibt das Jüdische Museum Berlin wegen Umbaus geschlossen.

Das europäische Jerusalem

Tagung zum jüdisch-muslimischen Zusammenleben in Sarajevo

Vor zwanzig Jahren setzte das Friedensabkommen von Dayton dem Bosnienkrieg ein Ende. Aus diesem Anlass widmet sich diese Tagung der Beziehungsgeschichte zwischen Jüd*innen und Muslim*innen in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo, die wegen ihrer multireligiösen Bevölkerung als »europäisches Jerusalem« beworben wird.

Themen sind die Herausbildung von ethnischen und religiösen Gruppenidentitäten in Bosnien, die komplexen Beziehungen zwischen Jüd*innen und Muslim*innen vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart sowie Fragen der Erinnerungskultur.

leider verpasst

Ort

W. M. Blumenthal Akademie,
Klaus Mangold Auditorium
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (gegenüber dem Museum)

Programm

10 Uhr Begrüßung
Dr. Yasemin Shooman, Leiterin Akademieprogramme, Jüdisches Museum Berlin

10:15 Uhr Eröffnungsvortrag
Multikonfessionelles Bosnien/Sarajevo - eine kurze historische Einführung (Prof. Dr. Hannes Grandits, Humboldt-Universität zu Berlin)

11:00 Uhr Historischer Überblick – Jüdisch-muslimische Beziehungsgeschichte
Sephardic Jews and Islam: Between the Andalusian Model of Extensive Integration and the Ottoman Model of Millet Segregation (Dr. Eliezer Papo, Ben Gurion Universität, Beer Sheva)

Der Islam und die Muslime in der Wahrnehmung jugoslawischer Juden im 20. Jahrhundert (Dr. Marija Vulesica, Zentrum für Antisemitismusforschung, Technische Universität Berlin)

Muslimische Bilder der Juden in Bosnien und Herzegowina: Geschichte einer Entwicklung (Dr. Armina Omerika, Goethe-Universität Frankfurt am Main)

Moderation: Jonna Rock, Humboldt-Universität zu Berlin

13:00 Uhr Mittagspause

14:30 Uhr Film »Searching for Hope: The Sarajevo Haggadah« (22 Min.)
Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Edward Serotta, Centropa, Wien
Moderation: Leonore Maier, Jüdisches Museum Berlin

15:30 Uhr Die Situation der Juden in Sarajevo heute
Gespräch mit Jakob Finci, Botschafter a. D., Jüdische Gemeinde Sarajevo

Moderation: Erich Rathfelder, die tageszeitung

16:15 Uhr Kaffeepause

16:45 Uhr Podiumsdiskussion: Formen des Erinnerns und Blick in die Zukunft
Hikmet Karčić, Institut für die Islamische Tradition der Bosniaken, Sarajevo

Sara Pećanac, Yad Vashem, Jerusalem

Bosiljka Schedlich, südosteuropa kultur, Berlin

Dr. Eli Tauber, Historiker, Sarajevo

Moderation: Erich Rathfelder, die tageszeitung

18:15 Uhr Pause

18:30 Uhr Filmvorführung »Common Ground« (100 Min.)
Inszenierung des Maxim Gorki Theaters, Berlin
Aufzeichnung vom Theatertreffen Berlin, 2015
Regie: Yael Ronen

Was, wann, wo?

  • Wann 26. November 2015, 10–19:30 Uhr
  • Wo W. M. Blumenthal Akademie, Klaus Mangold Auditorium (aka Saal)

    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
    (gegenüber dem Museum)

    Zum Lageplan