Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Der Golem und Jacaszek

Stummfilm mit Live-Begleitung – Montagskino zur Ausstellung GOLEM

Collage von Michal Jacaszek (links) und Szene aus Der Golem, wie er in die Welt kam (rechts); Deutsches Filminstitut Frankfurt a.M., Nachlass Paul Wegener, Sammlung Kai Müller und Foto Collage: Pawel Erzes

Regie: Paul Wegener und Carl Boese
Deutschland 1920, 87 Minuten

Als berühmteste filmische Adaption der Golem-Erzählung gilt Paul Wegeners Stummfilm-Klassiker Der Golem, wie er in die Welt kam von 1920. Der starke, ungelenkroboterhafte Golem mit der markanten Frisur, den Paul Wegener selbst spielte, prägt Darstellungen in Kunst und Film bis in die Gegenwart. Der Film gilt zudem als früher Meilenstein des Horror-Genres.

leider verpasst

Ort

Altbau 2. OG, Großer Saal

Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Musikalisch begleitet wird die Filmvorführung von dem international gefragten polnischen Musiker Michał Jacaszek. Mit seinen Collagen aus elektronischen Texturen und barocker Instrumentierung steht er für fragile Balancen zwischen betäubender Melancholie und kristallklarer Schönheit.

In Kooperation mit dem Polnischen Institut Berlin

Was, wann, wo?

  • Wann 23. Januar 2017, 19 Uhr
  • Wo Altbau 2.OG, Großer Saal

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan