Direkt zum Inhalt

Die Hebräer*innen

Filmreihe mit begleitenden Gesprächen (auf Englisch) im Rahmen des Hebräer*innen-Projekts

In einer Retrospektive zeigen wir zehn Schriftsteller*innenporträts aus der vielfach ausgezeichneten Filmreihe »Ha’ivrim« (Die Hebräer) des Produzenten und Filmemachers Yair Qedar. Die poetischen Dokumentationen über hebräischsprachige Autor*innen des 20. und 21. Jahrhunderts entstanden von 2011 bis heute für das israelische Fernsehen.

Zu sehen sind jeweils zwei 60-minütige Filme, die von Gesprächen mit zeitgenössischen Literat*innen aus Israel und Berlin begleitet werden. Die Filme werden im hebräischen Original mit englischen Untertiteln gezeigt.

leider verpasst

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Ort

W. M. Blumenthal Akademie,
Klaus Mangold Auditorium
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (gegenüber dem Museum)

13. Oktober, 11 Uhr
Bialik & Rachel

Vater und Mutter der modernen hebräischen Literatur

»Bialik, King of the Jews«, 53 Minuten, 2013

»Rachel, Miss Bluwstein«, 54 Minuten, 2015

Zwei Filme und eine Diskussion mit Yakir Ben Moshe & Nadav Halperin

13. Oktober, 15 Uhr
R. David Buzaglo & Shalom Shabazi

Über die Marginalisierung der Juden aus arabischen Ländern

»Song of Loves. Rabbi David Bouzaglo«, 60 Minuten, 2015

»Mori, Shabazi's Riddle«, 51 Minuten, 2018

Zwei Filme und eine Diskussion mit Sigalit Banai & Mati Shemoelof

14. Oktober, 15 Uhr
Lea Goldberg & Miryam Yellan Shtekelis

Große Literatur für Kinder (im Rahmen des Familiensonntags)

»The 5 houses of Lea Goldberg«, 55 Minuten, 2011

»Alone, The legend of Miryam Yellan Shtekelis«, 51 Minuten, 2018

Zwei Filme und eine Diskussion mit Orna Granot, Hila Lahav & Yair Qedar

Filmplakat: The 5 houses of Lea Goldberg; Courtesy of The Hebrews

Filmstill aus Bialik - King of the Jews; Courtesy of The Hebrews

15. Oktober, 19 Uhr
Yosef Haim Brenner & Avot Yeshurun

Zwei unangepasste Pioniere

»The Awakener, Yosef Haim Brenner«, 53 Minuten, 2015

»Yeshurun in 6 chapters«, 52 Minuten, 2018

Zwei Filme und eine Diskussion mit Nadav Halperin, Zehava Khalfa & Yair Qedar

16. Oktober, 19 Uhr
Yona Wallach & Zelda

Dichterinnen, die die hebräische Literatur revolutioniert haben

»The 7 tapes of Yona Wallach«, 54 Minuten, 2012

»Zelda, Simple woman«, 55 Minuten, 2015

Zwei Filme und eine Diskussion mit Yakir Ben Moshe, Hila Lahav & Yair Qedar

Filmplakat: Zelda – Simple Woman; Courtesy of The Hebrews

In Kooperation mit der Hebräischen Bücherei Berlin, dem Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien in Berlin-Brandenburg (ZJS) und der Freien Universität Berlin.

Was muss ich beachten, wenn ich mich für eine Veranstaltung anmelde?

Wenn Sie sich für eine kostenlose Veranstaltung anmelden, denken Sie bitte daran, dass das Ticket bei Nichtabholung 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung verfällt. Es wird dann an ggf. wartende Besucher*innen gegeben.

Zur ausführlichen Antwort

Was, wann, wo?

  • Wann Samstag, 13. Oktober bis Dienstag, 16. Oktober
  • Wo W. M. Blumenthal Akademie,
    Klaus Mangold Auditorium

    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
    (gegenüber dem Museum)

    Zum Lageplan

Teilen, Newsletter, Feedback