Werkstattgespräch – Neue Dauerausstellung im Jüdischen Museum Berlin

Veranstaltung für Freundeskreismitglieder

Zeitgleich mit dem Kindermuseum eröffnet das Jüdische Museum Berlin die neue Dauerausstellung. Auf 3500 qm vermittelt sie jüdische Geschichte in Deutschland vom Mittelalter bis zur Gegenwart. In einer exklusiven Führung werden wir von den Kuratorinnen der neuen Dauerausstellung, Leonore Maier und Martina Lüdicke, in verschiedene Epochen und Themen eingeführt.

Mi, 11. Mär 2020, 18 Uhr
Ort

Altbau EG, „Meeting Point“ im Foyer


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Blick auf die Haupttreppe in der neuen Dauerausstellung

Blick auf die Treppe in der neuen Dauerausstellung; ARGE chezweitz GmbH / Hella Rolfes Architekten BDA

Nachdem wir im Dezember bereits einzelne Objekte der Dauerausstellung kennenlernen konnten, haben wir nun erstmals die Möglichkeit, einen Blick in die Räume der neuen Ausstellung zu werfen. Im Anschluss an die Führung wollen wir uns über die gewonnenen Eindrücke in einem persönlichen Gespräch mit den Kuratorinnen austauschen.

Ort

Altbau EG, „Meeting Point“ im Foyer


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Was, wann, wo?

  • Eintritt

    frei

  • Treffpunkt17:45 Uhr, Meeting Point im Jüdischen Museum Berlin

  • Teilnehmer*innenzahlmax. 20 Personen

  • Anmeldefrist4. Mär 2020

  • Kontaktfreunde@jmberlin.de

Veranstaltungsprogramm (2) Kommende Veranstaltungen für Freundeskreismitglieder Alle anzeigen

Kommende Veranstaltungen für Freundeskreismitglieder

Hier finden Sie das Veranstaltungsprogramm für unsere Freund*innen und Förder*innen auf einen Blick.

Der Babel-Bibel-Streit
Politik, Theologie und Wissenschaft um 1900

27. Feb 2020
Besuch der Ausstellung Der Babel-Bibel-Streit – Politik, Theologie und Wissenschaft um 1900 im Berliner Pergamonmuseum
Anmeldefrist: 20. Feb 2020

Werkstattgespräch
Neue Dauerausstellung im Jüdischen Museum Berlin

11. Mär 2020
Einführung in verschiedene Epochen und Themen der neuen Dauerausstellung, exklusive Einblicke in die neuen Räume und anschließendes Werkstattgespräch mit den Kuratorinnen der Ausstellung
Anmeldefrist: 4. Mär 2020