Direkt zum Inhalt
Reges Treiben rund um das des Jaffator um 1900: Menschen, Tiere und ein Reisebüro von Thomas Cook

Jerusalem historisch

Führung für Schüler*innen der Klassen 5 und 6 zur geschichtlichen Entwicklung der heiligen Stadt

Jerusalem ist eine der ältesten bewohnten Städte der Welt. Anhand von geografischen Karten erkunden die Kinder die Veränderung und das Wachstum der Stadt. Sie erfahren, dass Jerusalem im Mittelalter als Zentrum der Welt dargestellt wurde und heute in Ost und West geteilt ist.
Der jüdische Tempel als heilige Stätte in der Antike und die fundamentalen Folgen seiner Zerstörung für das Judentum im Jahr 70 n.d.Z. werden in der Führung thematisiert. Wir folgen den Spuren der Menorah – warum ist der siebenarmige Leuchter auf dem römischen Titusbogen abgebildet?

leider verpasst

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Altbau EG, „Meeting Point“ im Foyer
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Die Führung zeigt die aktuelle und historische Bedeutung jüdischer, christlicher und muslimischer Pilger*innen für die Stadt und verdeutlicht die unterschiedlichen Bedeutungen einer Pilgerfahrt in den drei großen monotheistischen Religionen.

Wir bieten folgende Schwerpunkte an:

  • Jerusalem historisch – Spuren der Antike
  • Jerusalem historisch – Pilgern in Judentum, Christentum und Islam

Was, wann, wo?

  • Wann Termin nach Vereinbarung, buchbar bis 30. April 2019
  • Dauer 1 Stunde
  • Wo Altbau EG, „Meeting Point“ im Foyer

    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • Kosten

    30 Euro inkl. Eintritt, für 15 Schüler*innen + 1 Begleitperson

    Buchungbitte per Email an
    gruppen@jmberlin.de

    Informationen

    Bildungsabteilung
    Tel.: +49 (0)30 259 93 305
    Fax: +49 (0)30 259 93 412
    gruppen@jmberlin.de

Teilen, Newsletter, Feedback

Führungen und Workshops zur Ausstellung: Alle Angebote für Schulklassen (10)