Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

InderKinder - Über das Aufwachsen und Leben in Deutschland

Lesung und Gespräch mit Urmila Goel und Nisa Punnamparambil-Wolf im Rahmen der Reihe Neue deutsche Geschichten

Seit der Diskussion um »Computer-Inder« und die Kampagne »Kinder statt Inder« im Jahr 2000 wird Migration aus Indien nach Deutschland auch öffentlich wahrgenommen.

In dem Buch »InderKinder« schreiben Kinder von Migrant*innen aus Indien, die schon lange keine Kinder mehr sind und von denen viele schon selber Kinder haben, über das Aufwachsen und Leben als »InderKind« in Deutschland. Mit ihren autobiografischen Erzählungen und wissenschaftlichen Essays ermöglichen sie vielfältige Einblicke in wenig bekannte Migrationsgeschichten, in Prozesse des Anders-Gemacht-Werdens sowie dem mal mehr und mal weniger selbstbewussten Umgang mit Zuschreibungen.

Moderation: Yasemin Shooman, Leiterin der Akademieprogramme

Eine Veranstaltung der Reihe Neue deutsche Geschichten im Rahmen des Akademieprogramms zu Migration und Diversität des Jüdischen Museums Berlin.

leider verpasst

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Ort

W. M. Blumenthal Akademie,
Klaus Mangold Auditorium
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (gegenüber dem Museum)

Was, wann, wo?

  • Wann 20. März 2014, 19:30 Uhr
  • Wo W. M. Blumenthal Akademie,
    Klaus Mangold Auditorium

    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
    (gegenüber dem Museum)

    Zum Lageplan

Teilen, Newsletter, Feedback

Veranstaltungsreihe: Neue deutsche Geschichten (14)