Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Jazz in the Garden

Efrat Alony, Oliver Leicht und Frank Wingold

»A Kit For Mending Thoughts«

Efrat Alony ist jede Schublade zu klein: Grenzgänge und Gratwanderungen sind es, mit denen Alony sich von der Masse der Jazzsängerinnen abhebt. In ihrem neuen Projekt, das schlicht ihren Namen trägt, lotet sie nun insbesondere die tiefsten Tiefen ihrer Stimme aus und bedient zudem alle Tasteninstrumente selbst. Im Trio mit Oliver Leicht und Frank Wingold an Klarinette und Gitarre eröffnen sich so ganz neue experimentelle Dimensionen – »Ein Nähkästchen, um Gedanken zu flicken«.

leider verpasst

Download (PNG / 0.03 MB)

Ort

Museumsgarten
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Ihre Musik ist so vielschichtig wie ihre Biografie: Alony wurde als Tochter irakischer Einwanderer*innen in Haifa geboren und wuchs in Israel auf. Dort begann sie ihr Studium in Komposition und Gesang, das sie in den USA fortsetzte und in Berlin, an der Musikhochschule »Hanns Eisler«, abschloss. 2009 wurde Efrat Alony als Professorin für Jazzgesang an die Hochschule der Künste in Bern berufen.

»Unfrisierbar. Die israelische Sängerin Efrat Alony verwirrt mit Stimme, Schönheit und Verstand. (…) Ihr Timbre verführt uns nach Strich und Faden – zum Zuhören.« (Tom R. Schulz, Die Zeit)

Für Kinder wird der beliebte Workshop »Mazzebacken« im Lehmbackofen veranstaltet und Großspielzeuge werden angeboten.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kultursommers 2014 des Jüdischen Museums Berlin.

Was, wann, wo?

  • Wann 24. August 2014, 11 Uhr
  • Wo Museumsgarten

    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan

Teilen, Newsletter, Feedback