Direkt zum Inhalt

Ab 23. August 2020 präsentiert die vollständig neu gestaltete Dauer­ausstellung jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland. Bis dahin bleibt das Jüdische Museum Berlin wegen Umbaus geschlossen.

Juan Atkins: Deep Space

Live Installation in res·o·nant im Rahmen der Berlin Art Week

**Leider muss diese Veranstaltung wegen Krankheit kurzfristig entfallen. Stattdessen tritt der Detroiter Musiker Mike Banks mit der Sound-Performance »Soundspaces« in der Installation auf (mehr zur Veranstaltung).**

Juan Atkins, »The Originator of Techno Music« aus Detroit, bearbeitet an zwei Tagen die Beziehungen von Architektur, Klang und Licht innerhalb der Installation res·o·nant von Mischa Kuball im Jüdischen Museum Berlin.

Die Veranstaltung wurde kurzfristig abgesagt!

  Gebäudeplan mit Markierung des Libeskindbaus

Ort

Libeskind-Bau UG, Achsen

Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Durch die analoge Verbindung mehrerer Synthesizer entsteht eine Skulptur, die sich auf die Materialität des Raumes und die Interaktion der Besucher*innen bezieht. Atkins interessiert dabei besonders die Wirkung von bestimmten Frequenzen auf Materie und das Schwingen von Körperzellen. So entsteht in den Museumsräumen ein dynamisches Sound-Labor, das sich in ständiger Veränderung befindet.

Juan Atkins; Foto: Juan Atkins

Juan Atkins

Mehr bei Wikipedia

Berlin Art Week

zur Webseite

Mit Unterstützung von
Logo der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft carharrt - work in progress
Medienpartner
Logo: monopol. Magazin für Kunst und Leben

Was, wann, wo?

  • Wann Die Veranstaltung wurde kurzfristig abgesagt!
  • Wo Libeskind-Bau UG, Achsen

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • Eintritt

    mit dem Museumsticket (8 Euro, erm. 3 Euro)