Direkt zum Inhalt

Vom 2. bis 30. November bleibt das Jüdische Museum Berlin aufgrund der Corona-Beschränkungen geschlossen.

Foto: Asiko Tom

Doron Segal Trio

Jazz in the Garden

Doron Segal ist ein Ausnahmepianist, der von der Israel Union of Performing Artists (IUPA) ausgezeichnet und gefördert wurde und als Solist und Teil verschiedener Musikprojekte bereits auf zahlreichen europäischen Bühnen stand. Seit 2014 bereichert er die Berliner Jazz-Szene mit sehr persönlichen Melodien voller Rhythmus und Gefühl. Sein Trio überzeugt seit 2016 mit einem Genremix aus Jazz, israelischer Folklore, Klassik und Rock.

Doron Segal Klavier
Tom Berkmann Bass
Philip Dornbusch Schlagzeug

leider verpasst

Ort

Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof)
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Doron Segal

Doron Segal begann mit sieben Jahren sein Klavierstudium am Konservatorium der Stadt Karmiel im Norden Israels. Nachdem ihn sein Bruder im Alter von sechzehn Jahren für Jazz-Musik begeisterte, spielte Doron in verschiedenen Jazz-Projekten, Wettbewerben und Bands in Israel. Mit einundzwanzig Jahren begann er an der Akademie für Musik und Tanz in Jerusalem bei Avi Adrian und Yuval Cohen. Zu seinem Abschluss wurde Doron ein Exzellenzstipendium der IUPA verliehen. Ende 2014 zog Doron nach Berlin, um sein eigenes Trio zu gründen, und wurde Teil der Berliner Musikszene.

Die reifen Eigenkompositionen und facettenreichen Arrangements von Doron Segal werden noch in diesem Jahr erstmals auf CD veröffentlicht.

Let’s Picknick!

Genießen Sie die Jazzmatineen mit einem Picknickkorb des Museumscafés.
Bestellungen an info@esskultur-berlin.de

Foto: Anton Tal

Was, wann, wo?

  • Eintritt

    frei

Teilen, Newsletter, Feedback