Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

JERUSALEM — Die Stadt der zwei Frieden: der himmlische und der irdische

Konzert zum Auftakt der neuen Ausstellung

Jordi Savall zählt zu den bedeutendsten Musikwissenschaftler*innen und Interpret*innen der Alten Musik. Mit seinen aufwändig gestalteten Programmen und Hörbüchern hat er nicht nur ein großes Publikum mit der historischen Aufführungspraxis vertraut gemacht, er gilt darüber hinaus auch als engagierter Humanist, der den Brückenschlag zu anderen Kulturen sucht und sich nachhaltig weltweit für den Frieden einsetzt.

leider verpasst

Ort

Pierre Boulez Saal
Französische Straße 33D, 10117

Konzert im Livestream verfolgen

Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Welcome to Jerusalem am 10. Dezember 2017 lädt das Museum Jordi Savall mit dem Ensemble Hespèrion XXI und der Capella Reial de Catalunya sowie Gastmusiker*innen aus Israel, Palästina, Syrien, Armenien, Griechenland und der Türkei in den Pierre Boulez Saal ein. Begleitend zur Ausstellung nähert sich das Konzert mit einer musikalischen Zeitreise der Geschichte Jerusalems an.

Mitglieder der Freunde des Jüdischen Museums Berlin erwartet am Konzertabend eine kleine Überraschung.

Mit freundlicher Unterstützung der Siemens AG.

Das Konzert wird live auf ARTE Concert übertragen (concert.arte.tv) und zu einem späteren Zeitpunkt auf ARTE im Fernsehen zu sehen sein.

Jordi Savall

Jordi Savall; Foto: David Ignaszewski

Medienpartner

Logo mit Schriftzug »arte concert«

Was, wann, wo?

  • Wann Mittwoch, 6. Dezember, 20 Uhr
  • Wo Pierre Boulez Saal

    Französische Straße 33D, 10117

    Zum Lageplan
  • Tickets
    AUSVERKAUFT – eventuell gibt es Restkarten an der Abendkasse

    www.boulezsaal.de

    Preise

    15-65 Euro (je nach Platzkategorie)

    Anmeldung für Journalist*innen Tel: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de

Teilen, Newsletter, Feedback

Begleitprogramm zur Ausstellung: Welcome to Jerusalem (17)