Berlin-Premiere:
Victoria Hanna

Konzert

Eine Gruppe Mädchen in der Kleidung orthodoxer jüdischer Schülerinnen steht mit dem Gesicht zur Wand vor einer Schultafel. Victoria Hanna steht davor in der Mitte, singend mit geschlossenen Augen und die Hände vor der Brust.

Das Video ihrer ersten Single wurde zum viralen Youtube-Hit: Aleph Bet (Hoshana) ist ein Gebet für den Regen, ein Teil der Hoshanot-Gebete, die wie das Alphabet arrangiert sind. Regie führte bei dem Musikvideo Asaf Korman; Foto: Gustavo Jagorsky

Victoria Hanna, die derzeit wohl schillerndste israelische Musikerin, ist endlich in Berlin zu Gast. Ihre Songs sind Kunstwerke – aramäischer HipHop, kabbalistischer Rap und Spoken-Word-Performances.

Victoria Hanna bewegt sich zwischen alter Musik und zeitgenössischen Beats, zwischen philosophischen und religiösen Texten. Verschiedene Gesangs- und Sprachtechniken prägen ihre Kompositionen. Sie erforscht die Grenzen des Stimmklangs, sie spielt mit den Buchstaben, rezitiert das Aleph-Bet. Sie springt, bändigt und betört.

leider verpasst
Ort

Altbau EG, Glashof


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Benannt ist Victoria Hanna nach ihren Großmüttern – Victoria mutig und rebellisch, Hanna ergeben und behütend. Ihr Debütalbum, in dem sie mit den hebräischen Texten ihrer Kindheit arbeitet, hat sie nach diesen beiden Frauen benannt. Der erste Teil, Victoria, konzentriert sich auf die rhythmische Macht der Sprache und Buchstaben.

Der zweite Teil, Hanna, hat die Stimme im Fokus. Auch wenn Victoria Hanna sich als Tochter eines Jerusalemer Rabbi ihren Zugang zur Welt außerhalb der Religion erkämpft hat – die jüdisch-orthodoxe Tradition ist ihre Inspiration und Gegenstand ihrer künstlerischen Auseinandersetzung geblieben.

Portrait von Victoria Hanna in hochgeschlossener schwarzer Kleidung, mit strengem, aber aufmerksamem Blick.

Victoria Hanna; Foto: David Adika

Victoria Hannas Debüt erschien 2017 und war in Israel eines der meistverkauften Alben des Jahres.

Victoria Hanna (Gesang)
Yarden Erez (Akkordeon, Oud, Keyboard)

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden, denken Sie bitte daran, dass das Ticket 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung verfällt. Es wird dann an ggf. wartende Besucher*innen gegeben.

Zur ausführlichen Antwort

Ort

Altbau EG, Glashof


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Was, wann, wo?

  • Wann

    Samstag, 30. Juni 2018, 20 Uhr

  • Wo
    Altbau EG, Glashof

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

  • Eintritt

    frei

  • HinweisDie Veranstaltung ist ausgebucht. Restkarten sind eventuell an der Abendkasse erhältlich.

  • Anmeldung für Journalist*innenTel: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de

Kultursommer (9) Kultursommer 2018 Alle anzeigen

Kultursommer 2018

Auch im Jahr 2018 lädt das Jüdische Museum Berlin von Juni bis August zum Kultursommer in den Museumsgarten ein.

Habibi Jerusalem!

25. August 2018
Lange Nacht der Museen 2018

Doron Segal Trio

19. August 2018
Jazz in the Garden

Ticket to God

11. August 2018
Comic-Konzert mit Itay Dvori

Elias Duo

5. August 2018
Jazz in the Garden

Assaf Gavron:
Achtzehn Hiebe

28. Juli 2018
Lesung und Gespräch (mit Audio-Mitschnitt; auf Englisch)

Kayan Project

22. Juli 2018
Jazz in the Garden

Shalosh:
Rules of Oppression

8. Juli 2018
Jazz in the Garden

Victoria Hanna

30. Juni 2018
Konzert

Sommerfest

24. Juni 2018
Eröffnung des Kultursommers 2018

Veranstaltungskalender

Auf einen Blick ...

Weiterlesen

Schrift

Mehr zum Thema ...

Musik

Mehr zum Thema ...