Menschenrechtsabkommen und ihre Rezeption

Ringvorlesung: Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung)

Seit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 haben jüdische und muslimische Jurist*innen und Intellektuelle an weiteren Menschenrechtsverträgen und Erklärungen mitgewirkt, die spezifisch regionalen oder nationalen Charakter haben.

25. Januar, 19 Uhr
Ort

W. M. Blumenthal Akademie, Saal


Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

Welche religiösen und ethischen Normen liegen diesen Verträgen zu Grunde? Und wie gestaltet sich der zeitgenössische jüdische und muslimische Diskurs über die Adaptierung und praktische Umsetzung von Menschrechten außerhalb von Europa und Nordamerika?

Es diskutieren Michael Galchinsky und Mashood Baderin.

Michael Galchinsky

Michael Galchinsky ist Inhaber des Lehrstuhls für Institutional Effectiveness sowie Mitglied des Center for Human Rights and Democracy an der Georgia State University, Atlanta. Er ist Autor u. a. von Jews and Human Rights: Dancing at Three Weddings.

Mashood Baderin

Mashood Baderin ist Professor für Rechtswissenschaft an der School of Oriental and African Studies, University of London. Er war Experte des UN-Menschenrechtsrates zur Situation der Menschenrechte im Sudan und ist Autor u. a. von International Human Rights and Islamic Law.

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden, denken Sie bitte daran, dass das Ticket 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung verfällt. Es wird dann an ggf. wartende Besucher*innen gegeben.

Mit freundlicher Unterstützung von

Logo der Allianz Kulturstiftung
Ort

W. M. Blumenthal Akademie, Saal


Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

Weitere Informationen

  • Wann

    Donnerstag, 25. Januar 2018, 19 Uhr

  • Wo
    W. M. Blumenthal Akademie, Saal

    
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
    (gegenüber dem Museum)

  • Eintritt

    frei

  • Anmeldung
    Anmeldungen werden in Kürze in unserem Online-Shop entgegengenommen.

  • Hinweis

    Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und wird simultan ins Deutsche übersetzt.

  • Anmeldung für Journalist*innen Tel: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de

Ringvorlesung (3) Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte Show all

Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte

Die Ringvorlesung greift menschenrechtlich brisante Fragen aus unterschiedlichen Lebensbereichen auf und beleuchtet sie aus jüdischer und islamischer Perspektive. Zu jeder Vorlesung sind zwei Wissenschaftler*innen eingeladen, die die jeweiligen Positionen vorstellen und miteinander in einen Dialog treten.

Menschenrechtsabkommen und ihre Rezeption

25. Januar 2018
Ringvorlesung im Rahmen der Reihe Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung)

Das Recht auf Leben

8. März 2018
Ringvorlesung im Rahmen der Reihe Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung)

Menschenrechte und Religionen – ein Widerspruch?

23. November 2017
Ringvorlesung im Rahmen der Reihe Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung)

Akademieprogramme (2) Kommende Veranstaltungen Show all

Kommende Veranstaltungen

Hier finden Sie das aktuelle Veranstaltungsprogramm des Jüdisch-Islamischen Forums und des Akademieprogramms zu Migration und Diversität.

Menschenrechtsabkommen und ihre Rezeption

25. Januar 2018
Ringvorlesung im Rahmen der Reihe Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung)

Das Recht auf Leben

8. März 2018
Ringvorlesung im Rahmen der Reihe Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung)