Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Anatevka in der Komischen Oper Berlin

Ein Theaterbesuch für Freund*innen des Jüdischen Museums Berlin

Barrie Koskys gefeierte Inszenierung holt die Geschichte des Milchmanns Tevje, der im Schtetl Anatevka mit Armut, jüdischen Traditionen und dem Liebes-Eigensinn seiner Töchter ringt, vom Broadway an die Komische Oper Berlin.

leider verpasst

Ort

Komische Oper Berlin
Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

Vor dem Hintergrund sich anbahnender antijüdischer Pogrome und der Entscheidung, ob Tevje seine Töchter profitabel verheiratet oder ihnen ihr eigenes Liebesglück zugesteht, verdichtet das Stück die Themen Flucht, Familie und Religion. Gleichzeitig berührt die »lebensbejahende Liebesverwicklungsheiratstragikomödie« mit Humor und Menschlichkeit. Dafür sorgen die zahlreichen Tänze, die das Orchester unter der Leitung von Koen Schoots mit beschwingter Klezmer-Musik begleitet. Erleben Sie mit uns eines der erfolgreichsten Broadway-Musicals und profitieren Sie von unserem exklusiven Kartenkontingent für das ansonsten meist ausverkaufte Stück.

Alma Sadé (Hodel) und Max Hopp (Tevje); Foto: Iko Freese/drama-berlin.de

Was, wann, wo?

  • Wann Donnerstag, 20. Dezember 2018, 19:30 Uhr
  • Wo Komische Oper Berlin

    Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin

    Zum Lageplan
  • KostenPreiskategorie 3 für 38,25 Euro (begrenztes Kontingent)
    Preiskategorie 4 für 30,75 Euro (begrenztes Kontingent)

    TreffpunktFoyer der Komischen Oper, Behrenstraße 55–57, 10117 Berlin

    Teilnehmerzahlmax. 20 Personen

    Anmeldefrist13. Dezember

Teilen, Newsletter, Feedback

Veranstaltungsarchiv: Vergangene Veranstaltungen (88)